Direkt zum Inhalt

Bulbul, Panty Paradise, Rumpeln

konzert
Sa. 17.09.2022 - 21:30
Bild
bulbul

BULBUL kennt man! Sollte jemand diese Virtuosen und Philosophen der heimischen Musikszene nicht kennen, dem sei folgendes gesagt: absurd gute Grooves, kosmisches Gitarrenspiel, ideenreich und experimentell, Avantgarde sowie Zerleger von konventionellen Rockstrukturen, Ausflüchte in den Jazz und dann wieder nach vorne gerichteten Riffs. Das alles und noch viel mehr ist BULBUL. Bitte einfach selbst reinhören und die musikalische Virtuosität und Vielfalt genießen.

https://bulbul.klingt.org/

Bild
pantyparadise

Panty Paradise, die queer-transbische Kunstmaschine
Aelita Le Quément und Veronica Burnuthian machen Hyperpop/Dreamy/Noise Musik mit analogen Synthesizern, E-Gitarre und Drummachinen. PANTY PARADISE heißt das Projekt des Künstler*innen Duos aus München. Sie lernten sich 2019 kennen und starteten 2022 das Projekt: sie malen zusammen bunte, großformatige Bilder, zeichnen kleine Comics über ihrer Lebenserfahrungen als nicht- heteronormatives Paar, produzieren Musik und Videos und machen Live-Performances mit ihren analogen Maschinen. Veronica Burnuthian ist außerdem als Musiker*in aktiv und spielt in folgenden Formationen: in der Noiseband Friends Of Gas, bei dem FLINTA*-Duo Spinnen und TAF - Türkisch-Armenische-Freundschaft - mit der Künstlerin Gülbin Ünlü.

Bild
rumpeln

RUMPELN
Rumpeln takes the direct approach somewhere between null and void.

Dancing Fracture

Noise vom Ammersee. Was würde wohl besser zusammenpassen. Während die Boote über das piefige Gewässer schunkeln, bratzelt, faucht, beisst und verhakt sich Anton Kauns alias RUMPELNs Musik an allen Ecken und Enden, Ankern und Ösen in sich selbst. Rumpeln verschmilzt mit seinem Equipment zu einem zuckenden, eindringlichen
Etwas. Seine Zuschauer und Hörer: staunend endorphinisiert. Wenn RUMPELN nicht gerade musikalische Schwelbrände legt, ist er unter anderem als VJ von Notwist oder Console unterwegs. Rumpeln is negation personified and expressed in and by video cut-ups, sound experiments and high- energy performance which play off each other in anti-rhythmic
succession. The central theme to his solo-show is the mistake, the destruction and control or the loss hereof. To systematically provoke one’s own failure and in so doing eradicate any sense of security or notion of fear. He destroys in order to allow complex imagery to emerge, the speed of which demands a sense of openness from the viewer and in so doing tears him along with him. Planning, practising and a compulsion for structure were always a thing of horror for Anton Kaun. He has a firm grip on that which is produced – the computer is used but is merely a tool. Anton Kaun takes the direct approach somewhere between null and void.

Links:
https://rumpeln.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/watch?v=xKby_7kUXvk
http://www.rumpeln.de/

bulbul
Former Appearances at Kapu
Bulbul
Panty Paradise
Rumpeln