Elektrisch

Elektrisch
Elektronauten
Samstag, 24.10.1998

Oder: Die Grundidee ist immer noch das Kollektiv. Chaotisch
und anstrengend, anachronistisch vor allem. Aber ist es
nicht zu schön um wahr zu sein, daß irgendjemand noch
voller Enthusiasmus an solche Sachen glaubt? Der ein oder
andere Drum`n Bass-Infizierte könnte diesen ungeschliffenen
Rohdiamanten leicht übersehen/hören, weil es nicht wirklich
typisch für die Nerds dieser Art ist vom Industrial
auszugehen und die Hausbesetzer Fahnen wehen zu lassen.
"Anarchisten oder so" heißt es so nett im Bandwaschzettel.
Diese "Mischung aus Kunst, Krach und Elektronik (und
Elektrik)" ist einerseits die alternative Variante für
"Livemusiker" (Gitarre, Bass, Schlagzeug), aber auch die
notwendige Beendigung der lästigen "Songs vs.
Tracks"-Diskussion. "Learning by doing" und mal sehen was
rauskommt. In der elektronischen Musik kann es auch andere
Produktionsbedingungen geben. Irgendwo kommt auch noch
etwas teknoides ins Spiel, das bleibt auch ein logischer
Part im Konzept, ist aber eher zu spüren denn zu hören. 9
Leute hoch ist das Kollektiv: Vom Programmierer zum DJ,
Gitarristen und Schlagzeuger,.......Ach ja, Marc Datec z.B.
ist zuständig für "Unterhaltung in jeder Hinsicht"... WOW,
was immer das ist, wir dürfen gespannt sein.....

Flyer / Plakat
Elektrisch