Ottensheim Open Air 2012 Freitag

Ottensheim Open Air 2012 Freitag
HGichT
Sungrazer
Orchestra of Spheres
Ensenada
Xaddax
Veranstalter: 
Freitag, 13.07.2012
16:00
Ottensheim Open Air 2012 Freitag
Ottensheim Open Air 2012 Freitag
Ottensheim Open Air 2012 Freitag
Ottensheim Open Air 2012 Freitag

HGichT (D)

Kunstkritiker vor den Kopf stoßend, auf Youtube eine Hype erzeugend und medial auch mal als "Bejubelte Orgie des schlechten Geschmacks" bezeichnet, sind HGichT nach dem fulminanten Auftritt in der Stadtwerkstatt dem Linzer Publikum keine Unbekannten. "Goa-Theater", "Dada-Rave", "LSD zum Hören", "Hartz-4-Rave", "Infantil(st)er Fäkalklamauk": Die Presse überschlägt sich vor Lob. Der Auftritt des abgedrehten Künstlerkollektivs HGich.T aus der Nähe von Hamburg gestaltet sich jedenfalls als abstruses Kunsthappening. Wir sind gespannt, ob das auch Outdoor funktioniert! Hauptschuhle!!!


SUNGRAZER (NL)

SUNGRAZER stellt eine der aufstrebensten Psychodelic Stonerrockbands der frühen Vergangenheit dar. Seit 2009 dröhnt ihr Psychodelic Heavy Rock aus den Anlagen gitarrenaffiner Menschen weltweit. Dröhnende Basslines treffen auf fuzzige, genau richtig am Fuzzpedal eingestellte Rockriffs, die mit Garantie zu Verspannungen im Nackenbereich führen können. 2011 waren sie unteranderem mit den großen Colour Haze und Rotor auf Tour quer durch Europa. Sungrazer zählen zum absoluten "Who is Who" der europäischen Schwerrockgitarrenmusik und geben sich mit Großmeister wie Fu Manchu, Karma to Burn und Goatsnake die Klinke in die Hand. "Make sure you'll be a part of this Sungrazer experience!"


ORCHESTRA OF SPHERES (NZ):

Ululululululul! Orchestra of Spheres, aus Welligton Neuseeland schaffen einen komplett eigenständigen Sound, inspiriert von den hypnotischen Beats aus Kuduro, der repetitiven minimalistischen Bornean Sape Musik, den Klängen der Gamelan Musik und natürlich der Improvisation, spielen sie Space Future Funk - Sun Ra lässt grüßen! Mit selbstgebauten Instrumenten wie die biscuit tin guitar, electric bass carillon und sexomouse marimba kreieren sie kosmische Sphären, da hilft nur mehr abshaken und wegspacen; natürlich passend kostümiert wird das sicherlich eine unvergessliche Show, die Mann / Frau / Kind / Hund und Maulwurf auf keinen Fall versäumen sollte! Space is the Place

http://orchestraofspheres.bandcamp.com


ENSENADA (A)

Seit dreizehn Jahren am Werken und immer um Neues und Steiles bemüht. Ein musikalisches Bonanza, eine Ohrenweide, ein Traum mit einem Wort. Quatsch! Aber was soll man denn sonst schreiben in diesen als Vorstellungen kostümierten Texten der Selbstbeweihräucherung? Gefangen im schwer erklärbaren Bereich musikalischer Bereichserklärungen! Naja, eigentlich auch für die Würste, würde wohl Didi Kühbauer sagen – und er hätte wie immer Recht. Wenn man wie wir ungefähr 600 Jahre alt ist, dann ist man über das Stadium hinaus, in dem man…. Pssst! Schatz, hör jetzt sofort auf. Was werden die Nachbarn denken. Nichts. Sie sollten zum Konzert gehen. Wir spielen heuer in Ottensheim. Peace.


XADDAX (Skin Graft Records / USA)

Was für ein Sound-Schwert! Das aus Brooklyn/New York stammende Duo XADDAX holt zum großen Schlag gegen die Fadesse aus und haut der verführerischen Schlange der Popmusik quasi im Vorbeigehen den Kopf ab. Hinter einem infernalischem Krach, der mit Stakkato-Gitarren, hypernervösem Getrommle und kakophonischen Synthiklängen produziert wird, blitzen wie in einem Albtraum die Messerstiche einzelner Rock-Referenzen hervor; No-Wave, New-Wave, Punk und Disco.
Gitarrist Nick Sakes trägt eine ordentlich schwere Biografie im Gepäck. Mit den aus St. Louis stammenden Dazzling Killmen war er Pionier in Sachen Heavy-Prog-Post-Rock und teilte sich des öfteren die Bühne mit Neurosis und Fugazi. Colossamite beeindruckten in den späten 90ern (u.a. in der Kapu) mit NoWave-Attacken der schrägen Chicagoer SkinGraft-Schule. Mit Sicbay aus Minneapolis ließ Nick Sakes dann nochmal die Minutemen (im PostHardcore-Gewand) hochleben und tourte 2005 zusammen mit Valina vier Wochen durch Europa. Mittlerweile in Brooklyn ansässig, fand er in Schlagzeugerin Chrissy Rossettie (ex-My Name Is Rar-Rar) eine Partnerin in crime (and love) und gründete Xaddax. "Counterclockwork" heißt das Debutalbum, das gleich mal auf einer Europatournee (und nicht zunächst über Facebook) unter die Leute gebracht werden will. Ottensheim hält die Arme auf und den Kopf hin. Schwert ab!

http://soundcloud.com/xaddax

weitere Veranstaltungen aus der Reihe:
zum Archiv
Video
See video
»