XE-Tag 4: THE ÉRPATAK MODEL

XE-Tag 4: THE ÉRPATAK MODEL
Sonntag, 24.04.2016
20:00
XE-Tag 4: THE ÉRPATAK MODEL

Érpatak, ein Dorf im Nordosten Ungarns, war bis 2005 ziemlich bedeutungslos – bis Mihály Zoltán Orosz zum Bürgermeister gewählt wurde. Als bekennender Antisemit und Roma-Hasser, der Nazi-Lieder singen lässt, entwirft er ein autoritäres Regelwerk zur Disziplinierung der Bevölkerung. Diejenigen, die seine Verhaltensvorschriften nicht einhalten, gelten als „Zerstörer“, ihnen droht Ausgrenzung, sogar Vertreibung aus dem Dorf. Oroszs repressiven politischen Ideen, die vom System eines Victor Orbán gestützt werden, haben vor allem für die dort ansässige Roma-Bevölkerung, die den täglichen Schikanen des Dorfdiktators und seiner Schergen zum Opfer fällt, einschneidende Folgen. Der Filmemacher und sein Co-Autor schauen dem Bürgermeister über die Schulter, wie er sein „Modell“ im Alltag umsetzt und lassen dabei Kritiker ebenso zu Wort kommen wie Regierungsanhänger. (Lotte Schreiber)

BENNY BRUNNER has written, directed, and produced documentary films since the late 1980s. He makes political films that side with the dispossessed, unrepresented, and the “other”. Brunner’s films have been broadcast and screened internationally. People consider a number of his films to be subversive; Brunner sees it as a compliment. // Films (selection): The Seventh Mill ion (1995, doc), Al-Nakba (1997, doc), Blood Money (2001, doc), Kosher Friendly (2001, doc), It Is No Dream (2002, doc), The Érpatak Model (2014, doc)

»