XE-Kino Tag 1: B-Movie: Lust & Sound in Westberlin

XE-Kino Tag 1: B-Movie: Lust & Sound in Westberlin
Freitag, 24.04.2015
20:00
XE-Kino Tag 1: B-Movie: Lust & Sound in Westberlin

B-MOVIE: LUST & SOUND IN WEST-BERLIN
Deutschland 2015, 92 min, OmeU
Regie: Jörg A. Hoppe, Klaus Maeck, Heiko Lange

Der dürre Blixa Bargeld, der in der Bar Risiko die Gaste besoffen macht. Der ernste Nick Cave, der an der Wand seines Zimmers in einer Berliner Wohnung „deutsche Gotik“ sammelt. Die coole Gudrun Gut, die vor dem Dschungel steht und Clubs aufzahlt, in die man ab 2 Uhr gehen kann. Die tödliche
Doris, die auf dem unwirtlichen Potsdamer Platz singt. Und zwischen Mauer und Brandmauern, Alt- und Neubauten, Mania D und Westbam: der britische Musiker, Labelmacher und Militarfetischist Mark Reeder aus Manchester, dessen Begeisterung für mauerstädtische Elektromusik ihn Ende
der Siebzigerjahre nach Berlin verschlagen hat, wo anscheinend – und zum Glück! – alles mitgefilmt wurde, was er erlebte. (Int. Filmfestspiele Berlin)

Music, art and chaos in the wild West-Berlin of the 1980’s: the walled-in city became the creative melting pot for sub- and pop-culture. Before the iron curtain fell, everything and anything seemed possible. B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin is a fast-paced collage of mostly unreleased film and TV footage from a frenzied but creative decade, starting with punk and ending with the Love Parade, in a city where the days are short and the nights are endless. Where it was not about long-term success, but about living for the moment – the here and now. B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin premiered at the Berlin International Film Festival in 2015.

»