Lesung + Party: Dirk Bernemann, Alex Gräbeldinger und H.C.Roth

Lesung + Party: Dirk Bernemann, Alex Gräbeldinger und H.C.Roth
Samstag, 07.12.2013
21:00

Ignoring Ingeborg – die Lesetour 3 Niemals-Bachmann-Preisträger machen sich auf, Euch an ihren Geschichten teilhaben zu lassen. Dirk Bernemann (Undergroundliteraturikone – Velen, BRD) und Alex Gräbeldinger (Ox-Kolumnist der Herzen – Andernach, BRD) und HC Roth (Tourbegleiter, Ox Kolumnist, Fahrer und Leser, Graz, Österreich). Texte, die an der Oberfläche kratzen, in die Tiefe wollen und häufig wie das Leben selbst sind, pointenlos, dramaturgisch schlecht arrangiert, aber immer gut vorgetragen. Ein literarisches Tischfeuerwerk der Sonderklasse. DIRK BERNEMANN wurde an einem kalten Dezembernachmittag 1975 als Tochter eines Kriegsveteranen und einer Kosmonautin im westlichen Münsterland geboren. Das Leben war ab da der absolute Ernstfall. Zwischendurch passierte eine Menge und 2005 erschien sein erstes Buch „Ich hab die Unschuld kotzen sehen“. Wenn der Kunstbetrieb eine Firma ist, will DIRK BERNEMANN nicht ihr Angestellter sein. Es folgten weitere Bücher und ein paar Gewissheiten. Das Leben blieb weiter ernst. https://de-de.facebook.com/pages/Dirk-Bernemann/175795565792216

ALEX GRÄBELDINGER „Punk, Opfer, Philosoph, Wahnsinniger, Vollidiot“. Seit Mitte der Nullerjahre schreibt er sich als Kolumnist des Ox-Fanzines um Kopf und Kragen. Seine autobiografischen Geschichten handeln von Schlafentzug, Rauschgift- und Irrenhauserfahrungen; von Begegnungen mit der großen Liebe, den Hells Angels und Siegfrieds und Roys weißen Tigern. Eine erste Bestandsaufnahme seiner Verfehlungen erschien 2008 in Buchform unter dem Titel „Ein bekotztes Feinrippunterhemd ist der Dresscode zu meinem Lebensgefühl“. 2011 folgte „Bald ist Weltuntergang, bitte weitersagen!“, sowie im September 2012 das Hörbuch „Die Hölle ist hoffentlich ein warmes Plätzchen, um sich zu erholen”, gelesen von Schauspieler Oliver Korittke (Bang Boom Bang). ALEX GRÄBELDINGER wohnt zurzeit in Andernach (D), der Geburtsstadt Charles Bukowskis.

H.C. ROTH Ox-Kolumnist, Poetry-Slammer, Buch-Autor (Der Flug des Pinguins – Edition Subkultur z.B.). Schreibt und liest allerhand seltsamen Kram, beispielsweise über besoffene Staubsauger, den Tod, Gitarre spielende Pinguine, das Leben, die Jugend. www.facebook.com/pages/hc-roth/112287998781259

»