Nextcomic Festival 2013: Vernissage - Nightline

Nextcomic Festival 2013: Vernissage - Nightline
Freitag, 22.03.2013
20:00
Nextcomic Festival 2013: Vernissage - Nightline
Nextcomic Festival 2013: Vernissage - Nightline

Ausstellungen: Mikkel Sommer / Elektrika
NEXTCOMIC Nightline: Flip & Average – Tuesday Classics 2 / Yva and the Toy George

Die volle Ladung an Programm, alles bei freiem Eintritt... Heilige Makrele... Zum bereits vierten Mal ist die KAPU Spielort des NEXTCOMIC-Festivals, das dieses Jahr unter dem Motto „NC goes Music“ läuft. Darum gibt’s heuer zum Drüberstreuen über die Ausstellungen auch ein musikalisches Programm, bei dem ZeichnerInnen des Festivals live zeichnen werden. Übrigens wurden die letzten Ausstellungen in der KAPU mit Preisen beim wichtigsten Comicfestival in Angloueme bzw. der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet. Mikkel Sommer aus Kopenhagen ist Comiczeichner und Illustrator, u.a. für die New York Times, Casterman (Frankreich) oder den genialen Verlag Nobrow Press (Eng.), wo auch 2011 sein kleines Meisterwerk „Obsolete“ erschien. Die meisten seiner Stories erzählen von sehr dunklen Gestalten, mit Hang zu Hard Boiled Stories und Cops am Abgrund. Ein sehr begehrter/begnadeter Zeichner, auf dessen Ausstellung man in den bescheidenen Hallen der KAPU wahrlich stolz sein darf. Elektrika (Pancevo, Belgrad) ist ein Comicverlag und Veranstaltungsort. Ihr neuestes Werk „Russian Avantgarde in Comics“ zeigt Adaptionen von Geschichten der russischen Avant-garde-Literatur (Andrey Bely, D. Kharms, Mayakovsky, etc.). Auf 250 Seiten erzählen neben serbischen Größen wie Zograf oder Wostok auch Zeichner wie Daniel Bueno, Gerald Auclin, etc. von surrealen Geschichten, die in dieser Ausstellung zu sehen sein werden. Zum Festival sind der Herausgeber Vladimir Palibrk und die Zeichner Vuk Palibrk (u.a. Unkraut Comics) und der fantastische Boris Stanic, die auch live zum Auftritt von Yva and The Toy George aus Rom zeichnen werden: „One girl and a Groovebox named Toy George“, ebenfalls Comiczeichnerin, wird die von Comics aufgeheizte Seele mit ihren scharfen und fetten Beats+Lyrics bearbeiten, danach auch als DJ in der Bar.
Flip & Average präsentieren an diesem Abend ihre zweite Hommage-LP an den Oldschool-HipHop: Tuesday Classics 2. Der erste Teil von Cover-Songs berühmter Rap-Klassiker, nachproduziert und übersetzt ins OÖische/Deutsche, schlug ja wie eine Bombe ins (deutsche) Hop-Geschehen ein. Der zweite Teil dieses Killer-Projekts ist wahrlich ein Piece, das nahtlos anschließt, und natürlich auch käuflich Vorort zum Erwerben ist. Achtung: streng limitiertes Vinyl und sicher so schnell ausverkauft wie Teil 1. Das passiert, wenn ein Textaraner in die Au geht: ein Tribute für die Ewigkeit mit Videos und Live-Zeichnen (u.a. mit Skero, M. Sommer). Die Herren Url und Flip himself werden nach dem Auftritt den Saal auch noch mit kranken Beats erstversorgen.

Vernissage: Mikkel Sommer / Elektrika: Fr. 22.3., 20h,
danach Konzerte & Live-Zeichnen, DJs / Dauer der Ausstellungen von Mikkel Sommer & Elektrika: 22.3. bis 28.3., geöffnet: Sa. bis Do. 14-18h.

»