ATZGEREI PRODUCTIONS präsentiert: Blut und Loden am Atzenpass

ATZGEREI PRODUCTIONS präsentiert: Blut und Loden am Atzenpass
Idklang
Freitag, 29.06.2012
21:00
ATZGEREI PRODUCTIONS präsentiert: Blut und Loden am Atzenpass
ATZGEREI PRODUCTIONS präsentiert: Blut und Loden am Atzenpass
ATZGEREI PRODUCTIONS präsentiert: Blut und Loden am Atzenpass

ATZGEREI PRODUCTIONS präsentiert:
Blut und Loden am Atzenpass
„Ein Heimatfilm von und mit der Atzgerei“

+ ID Klang (Wien)


21h: Filmbeginn
danach Band: ID Klang + Djing
Grillen: Davor, während, danach

Das umtriebige Allrounder-Künstlerkollektiv aus Wien, die ATZGEREI, präsentiert ihren neuesten Streich: den Trash-Heimatfilm (von & mit der ATZGEREI) mit dem herzzerreißenden Titel: „Blut und Loden am Atzenpass“. Endlich, nach 4 Jahren „in se makin“!


Die KAPU freut sich feierlichst den Film zu präsentieren, inklusive einer musikalischen Überraschungsdarbietung der befreundeten Wiener Combo ID Klang, sozusagen zum „Ausklang“, im Anschluss an den Film. Dazu wird noch lecker gegrillt, vegetarisch werden wohl nur die Kartoffeln sein (ist ja ein Wilderer-Film)...


Blut und Loden am Atzenpass spielt überwiegend im Milieu des österreichischen und deut­schen Heimatfilms der Nachkriegszeit. Hier findet sich der klassische Jäger als Herren­mensch, der Wilderer, durch die Not in die Kriminalität gezwungen, eine verbotene Liebe, eine Schlagerstar-Karriere ebenso wie Nasenbluten und weitere schwere Schicksalsschläge. Der Film ist eine opulente Kollage aus Heimatfilm, Heldengeschichte, Dokumentation,

Liebesfilm, Splatter, Animation, Musikfilm, Tragödie und vor allem Komödie. Der Film arbei­tet mit Brüchen auf inhaltlicher und auf visueller Ebene, die Divergenz zieht sich zudem mit hoher Geschwindigkeit durch den Film, zu schnell um sich “einzusehen”.

Der Film greift Klischees auf, spielt mit ihnen, verschiebt sie, schafft Distanz zu diesen; und nicht zuletzt will er unterhalten und zum Mit­schunkeln animieren.


Idee und Ausführung: Atzgerei/Atzgerei Productions

Drehbuch und Regie: Christopher Sturmer, Michael Tripolt

In den Hauptrollen: Michael Hacker, Tobias Held, Franz-Nikolaus Scheichenost, Christopher Sturmer, Michael Tripolt (Atzgerei)


Zuletzt in der KAPU, ein Mitglied der Atzen: Michael Hacker, der auch für das neueste Texta-Album-T-Shirt-Cover verantwortlich zeigt; zuletzt in Linz: in der Galerie maerz eine Gruppenausstellung der, ja eben, ganzen Gruppe. Plakat für Donaufestival Krems, Skateboard-Design, Comics, Siebdruck-Plakate, Kunst (ja, Kunst), undundund – und jetzt eben der erste „abendfüllende“ Film des auffälligsten (--produktiv! Qualitativ!--) Bildnerischen Kollektivs aus Ö-Reich. Wer's mir ned glaubt, möge doch so gut sein & sich auf deren Homepage vom Gegenteil zu überzeugen:


www.atzgerei.com/

IDKlang:

Idklang ist das Soloprojekt von Markus Steinkellner. Jener Herr ist Sänger und Gitarrist bei der experimentellen Post-Hardcore-Band Jakuzi’s Attempt, die wiederum aus der Asche der grandiosen Cameran emporstieg. Das was bei seiner Band nur angedeutet wurde, wird hier zu vollem Leben erweckt. Denn mit Idklang agiert Steinkellner durchwegs elektronisch!

Trailer:

http://www.youtube.com/watch?v=iThpGvFLgec


Teaser:

http://www.youtube.com/watch?v=ATz9epOM0Mg&feature=relmfu

http://www.youtube.com/watch?v=WWshv2y9QEE&feature=relmfu

Flyer / Plakat
ATZGEREI PRODUCTIONS präsentiert: Blut und Loden am Atzenpass
Video
See video
»