the Flying Eyes (us) & Been Obscene & Flohmarkt

the Flying Eyes (us) & Been Obscene & Flohmarkt
The Flying Eyes
Been Obscene
Freitag, 16.12.2011
18:00
the Flying Eyes (us) & Been Obscene & Flohmarkt

ab 18:00 (Platten)Flohmarkt & Punsch

Wer am Flohmarkt ausstellen will, bitte einfach eine Mail an die Kapu schreiben.

 

Bevor Been Obscene aus Salzburg ihre neue Platte Night O Mine in der Kapu zum ersten Mal dem Linzer Publikum präsentieren wird unser Ex-Praktikant Werner in der Druzba allseitsbekannte Rockklassiker auf dem E-Piano zum Besten geben. Bei der Porn To Hula Release Party im Hafenstern begeisterte er schon am E-Flügel. Wer das verpasst hat, hat nun wieder die Chance den Virutosen der Rockklassiker live zu erleben.

Anschließend um ca. 22:00 beginnt das Konzert mit Been Obscene und the Flying Eyes. Psychodelic Stoner Rock par excellence.

Das Konzert wird übrigens live auf DorfTV ausgestrahlt.!!!!

http://dorftv.at/

Been Obscene (psychedelic alternative Stoner Rock)

Die vier Salzburger von Been Obscene, die wir im Mai schon in der KAPU begrüßen durften, begeistern mit einer sehr kreativen und virtuosen Stoner-Rock Interpretation. Geballte Riffs treffen auf melancholische, teils verspielte aber immer nach vorne gerichtete Rhythmen. Die sehr abwechslungsreichen Arrangements und Strukturen der einzelnen Songs bieten schlussendlich eine wahre Darbietung von Komplexität und Kreativität. Mit im Gepäck haben sie auch das neue Album mit dem Namen „Night O´Mine“. „Night O’Mine“ ist das zweite Album des Quartetts, seit ihrem Debut „The Magic Table Dance“ unter Vertrag bei Elektrohasch Records. Düsterer und mystischer als das Debut. Gereifter, abgeklärter und filigraner. Rockige Passagen mit abgefahrenen Breaks und Moshparts mischen sich mit ruhigen, tragenden Flächen.

The flying Eyes (psychodelic blues (Stoner)Rock)

The Flying Eyes sind eine psychodelic blues (stoner)Rock Band aus Baltimore, Maryland. Diese facettenreiche Musikkreation aus den unterschiedlichen Bereichen des Rocks erinnert oftmals an die 60er und 70er Jahre, sozusagen der Blütezeit des psychodelischen Rocks. Black Sabbath, the Doors, Rolling Stones müssen an dieser Stelle genannt werden. Jedoch weint die Band dieser Zeit nicht nach sondern verfolgt gekonnt ihren eigenen Weg und somit einer aus meiner Sicht gelungenen Neuinterpretation. Die musikalische Brücke wird zwischen bluesähnlichen Riffs bis hin zu Stoner-Doom-Rock-Parts geschlagen, ohne dabei irgendwie verkrampft oder gezwungen zu klingen. Nach der ersten Platte „the flying eyes“ (2009) folge nun die erste Full lenght „Done so wrong“ (2011), die sie auf der gleichnamigen Tour präsentieren.

TOP ODER FLOP

Nach dem Konzert kommt es wieder zum großen Showdown in der Druzba. Gekonnte Moderation und Versteigerungstaktik trifft auf eine grölende, nach Platten lechzende Meute, die sich um die begehrten Platten gegenseitig überbieten. Findet die aufgelegte Platte keinEn neuEn BesitzerIn wird die Platte Bekanntschaft mit dem Fussboden der KAPU machen. Leute, die dieses Spektakel schon einmal miterlebt haben, wissen wovon hier dir Rede ist.

JA, es ist wieder Zeit TOP ODER FLOP* zu spielen. Der Erlös dieser Versteigerungsaktion bzw. Zerstörungsaktion wird sofort an der Bar umgesetzt. Die eine oder andere Runde ist somit gesichert.

*Plattenspenden werden am Abend gerne entgegengenommen.

Nach dem großartigen Spektakel sorgen die Jungs von Dirt Deflector an den Plattentellern in der Druzba für einen gelungenen Ausklang. From Trashmetal to Psychodelic-Stoner-Doom-Ro ck.

Video
See video
See video
»