Interstellar

Interstellar
delilah
Reflector
Crippled & Casino
Samstag, 26.03.2011
22:00
Interstellar
Interstellar
Interstellar

 

Das Linzer Label Interstellar Records feiert seinen 10ten Geburtstag und ladet wieder ein zu einem aufregenden Abend mit alten Bekannten und neuen Gesichtern!

Das Grazer Duo REFLECTOR scheint mit seinem Metal-Sound und der klaren Strukturiertheit eine eigene kleine Nische im Noise-Kosmos gefunden zu haben, in dem sie es sich jetzt lautstärkeintensiv gemütlich machen. Unbarmherzig und wuchtig wühlt sich das Duo, mit Gitarre und Schlagzeug bestückt, durch die zum größten Teil rein instrumental und höchst repetitiv Stücke. Refector spielten ja schon einige Male in der KAPU, zuletzt im Jahre 2008 mit ihren Kollegen The Striggles (mit denen sie u.a. auf Interstellar Rec. eine Split herausbrachten), weiteres war sie zuletzt mit den überheiligen St. Vitus auf Tour in unserem Lande. Die Band überzeugt in allen Belangen. Wer mit Bands wie Melvins, Napalm Death oder Sunn O))) etwas anfangen kann, ist mit dieser Band definitiv richtig.

 

Delilah! Noiserock-Lokalmatadore. Dicke Freunde des Hauses. Nach 2 1/2 Jahren endlich wieder live in Linz. Wer den Werdegang Delilahs verfolgt, weiß um den Wagemut dieses infernalischen Trios. Stillstand ist deren Sache nicht. Nach einer Debüt-CD voller Strukturerschütterungen, folgte eine EP ("Ich ist mein Zentrum") mit gesteigertem Knack und deutschen Texten. Auf der Vinyl-Split mit Men Killing Men überraschte man dann mit ruhigen, atmosphärischen Auslotungen. Und nun sind sie zurück. Und wieder zeigen sie neue Gesichter. Das frische Material ist intensiv und stabil, es verzichtet großteils auf Krixi-Kraxi-Lärmexzesse. Stattdessen gibt es Poesie mit Punch, Ruhe im Rumor, Krachkonzentrate mit hohem Herzfleischgehalt. Gehört gefühlt. Rufzeichen.

 

CRIPPLE AND CASINO lernte man vor rund drei Jahren bei ihren gemeinsamen Konzert mit Valina im zagreber Mocvara kennen und schätzen! Was heißt schätzen, das Quartett bläst an ihrem Debut Konzert (!!!) jedermann/frau um mit ihrem frischen Sound und der treibenden heilenden Kraft von Noiserock gelinde geschrieben, einfach um. Mit unglaublicher Sympathie und Energie lassen sie sowohl alte Helden aufleben oder vielleicht sogar vergessen, trotz allem haben sie diese gewisse Frische wie wir es von sehr vielen Bands aus Zargeb kennen und lieben lernten, wie z.b. Analena, Peach Pit oder Polja Lavand (und nicht zu vergessen Very Expensive Porno Movie, die leider noch nie in Linz spielten). Ihr selbstbetitelten Debut, erschienen auf dem amerikanischen Label Radio Is Down (wo auch unter anderem dich verehrten Bellini vertreten sind) überzeugt Presse und KonsumentInnen in allen Belangen. Die letzen Monate arbeiteten die sympathischen Jungs und Mädl an ihrem Nachfolgealbum, das mit aller Präzision oder auch Glück an diesem Abend, natürlich auch auf Vinyl, erhältlich sein wird.

GIGI GRATT & HR. PSSST werden den Abend mit spacigen unglaubwürdigen Klängen aus der Konserve abrunden, ein erweitertes Interstellares Plattenstandl wird es endlich wiedermal geben. Der Abend beginnt spätestens um 21:30, die Konzerte dafür pünktlich um 22.00 Uhr!

weitere Veranstaltungen aus der Reihe:
zum Archiv
Flyer / Plakat
Interstellar
»