KAPU-Filmfestival Tag 4

KAPU-Filmfestival Tag 4
Sankara dans mes Rimes
Toumast - Entre Guitar et Kalashnikov
As Old As My Tongue
Sonntag, 06.02.2011
16:00
KAPU-Filmfestival Tag 4
KAPU-Filmfestival Tag 4
KAPU-Filmfestival Tag 4
KAPU-Filmfestival Tag 4

16.00h SANKARA DANS MES RIMES 

(R: Jean Camille Baoui ZIBA, Burkina Faso 2009, 19min)

ACHTUNG: Sprache Französisch, keine englischen UT!!!!!

Free Screening!!!

La seule évocation de son nom suscite réactions et admiration, surtout au niveau de la frange jeune qui ne l’a pas connu, et pas seulement au Burkina Faso. Il est revendiqué comme un modèle et bon nombre d’artistes ont contribué à le rendre encore plus célèbre à travers leurs compositions. Il s’agit bien sûr de Thomas Sankara. Dans ce film, de nombreux artistes parlent de cette figure emblématique. Avec la participation de Didier Awadi, Smockey, Samsk lejah, Faso Kombat, Smarty (Yeleen), Basic Soul, King Adé, Dhudn’J et Obskur Jaffar.

Der Revolutionär Thomas Sankara aus Burkina Faso ist für viele afrikanische Künstler auch über 20 Jahre nach seiner Ermordung noch immer Quelle der Inspiration. „Sankara dans mes Rimes“ interviewt Künstler wie Awadi, Smockey, Faso Kombat, King Ade uvm. und spürt der Faszination dieses wichtigen afrikanischen Politikers nach.

http://www.semfilms.org

-----------------------

16.45h TOUMAST – entre Guitare et Kalashnikov

(R: Dominique Margot, CH 2010, 88 min)

"TOUMAST – guitars and kalashnikovs" retraces a part of recent history of the Tuaregs. Theirs is a fragmented history made of suffering, wandering, revolt and injustice - but also of travel, comfort and hope. Moussa Ag Keyna, ex-rebel and musi- cian, guides us on these chance and complex trajectories.

TOUMAST – Gitarren und Kalaschnikovs zeichnet einen Teil der modernen Geschichte der Tuareg nach. Eine zersplitterte Geschichte, voller Leid, Irrwege, Revolten und Ungerechtigkeiten, aber auch voller Reisen, Trost und Hoffnung. Moussa Ag Keyna, ehemaliger Rebell und Musiker, begleitet uns auf diesem komplexen und zufallsbestimmten Weg.

http://www.maximage.ch

TRAILER: http://www.youtube.com/watch?v=oDApbMKqDjc

------------------------

18.45h AS OLD AS MY TONGUE: the myth and life of Bi Kidude  

R: Andy Jones,  UK/ Zanzibar 2006, 75min.

An intimate portrait of living legend Bi Kidude, probably the oldest performer on the world stage today. Bi Kidude wins friends wherever she travels but at home in Zanzibar she continually courts controversy, her behaviour challenging perceptions of the role of women in a Muslim society. As Old As My Tongue reveals the dramatic contrasts in the life of this iconic musician and features a classic soundtrack comprising one hundred years of Swahili music.

Ein Portrait der lebenden Legende Bi Kidude, die heute wahrscheinlich älteste Performerin auf internationalen Bühnen. Bi Kidude gewinnt Freunde wohin auch immer sie reist, doch zuhause in Zanzibar ruft sie regelmässig Kontroversen hervor, ihr Verhalten fordert das traditionelle Frauenbild einer muslimischen Gesellschaft heraus. As Old As My Tongue enthüllt die dramatischen Gegensätze im Leben dieser ikonischen Musikerin.

http://www.asoldasmytongue.net/

Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=LtHYfKofsi0

Direkt im Anschluss an den Film erfolgt ein Publikumsgespräch via Skype mit dem Regisseur Andy Jones.

--------------------------------------------------

Kuratiert von Sandra Krampelhuber & Philipp Kroll

Festivallounge mit Catering by Mo (ab Freitag 16.00h bis Sonntag 20.00h) Die Filme werden im KAPU Dachstock gezeigt. Die Festivallounge ist im ersten Stock.

Alle Filme sind in englischer Sprache oder englisch untertitelt. Festivalpässe kosten 25€ und sind via kapu@servus.at bestellbar.

Eintritt pro Film 5€, Reservierungen werden empfohlen (speziell für FestivalpassinhaberInnen), ebenfalls via kapu@servus.at, Kartenabholung bis 20 min vor Filmbeginn.

DJ Lines in der Druzba/KAPU Bar bei freiem Eintritt, ausser Eröffnungsparty mit FOREIGN BEGGARS 12€ (für FestivalpassinhaberInnen und EröffnungsflmbesucherInnen 7€)

Flyer / Plakat
KAPU-Filmfestival Tag 4
KAPU-Filmfestival Tag 4
»