KAPU-Filmfestival Eröffnung

KAPU-Filmfestival Eröffnung
Film: Benda Bilili!
Foreign Beggars
Homeboy Sandman
Donnerstag, 03.02.2011
20:30
KAPU-Filmfestival Eröffnung
KAPU-Filmfestival Eröffnung
KAPU-Filmfestival Eröffnung

KAPU FILMFESTIVAL 2011 "From Kinshasa to New York"

Dokumentarfilme über Musik aus Afrika und der afrikanischen Diaspora

Nach dem unerwartet grossen Erfolg des ersten KAPU Filmfestivals "From Kingston to Kinshasa" letztes Jahr, folgt heuer der erwünschte Nachschlag.Wie auch im ersten Jahr wird der Schwerpunkt auf Dokumentarfilmen über Musik aus Afrika und der afrikanischen Diaspora sein, aber auch politische und soziale Themen werden sich in den Filmen wiederfinden.

Nachdem sich ja letztes Jahr aufgrund der Fussball WM der mediale Fokus auf Südafrika gerichtet hatte, ist der Journalisten Tross mittlerweile weitergezogen, die Eurokrise und die Rezession haben die Medien im Griff und Afrika, die Karibik oder Südamerika werden zur Randnotiz, es sei denn es gibt gewalttätige Ausschreitungen wie im Herbst in Rio, Hungersnöte, Kriegsszenarien oder ähnliches Unheil.

Grund genug nicht locker zu lassen und spannende Filme aus den Produktionsstätten rund um den Globus ausfindig zu machen. Dieses Jahr wird das KAPU Filmfestival wieder ein breites Spektrum an Filmen bieten, plus Parties und DJ Lines. Der Eröffnungsfilm "Benda Bilili!" der beiden französischen Filmemacher Florent de La Tullaye & Renaud Barret kommt diesmal aus der Demokratischen Republik Kongo und handelt von in selbstgebastelten Rollstuhlrädern sitzenden Strassenmusikern aus Kinshasa namens Staff Benda Bilili, die mit ihrem Sound plötzlich weltweit erfolgreich auf Tour gehen. Der Film wurde auf der Quinzaine in Cannes mit Standing Ovations bedacht und feiert in der KAPU seine Österreichpremiere.

Die Eröffnungsparty wird von niemand geringeren als den britischen FOREIGN BEGGARS bestritten, einem der europäischen Topacts aus der HipHop/Dubstep/Grime Szene, die live für Furore sorgen werden. Am Freitag und Samstag wird es entsprechende DJ Lines geben, so wird am Freitag Selektor Bert wieder einmal die 1210er bedienen und am Samstag Trishes & Flip.

Bis zum Sonntag wird die filmische Rundreise durch britische Clubkultur (Superstonic Sound, Legacy in the Dust) führen, über den Atlantik zu jamaikanischem Rocksteady (Rocksteady), nach Staten Island zur Geschichte des Wu Tang Clans (Wu), zurück nach Afrika zum Ursprung und Wesen der kongolesischen "Sapeurs" (Ghetto Millionaires, The Importance of being Elegant), zu dem politisch-musikalischen Kampf der Touareg (Toumast), einem historischen Rückblick auf das guinesische Orchester Bembeya Jazz (Sur les traces de Bembeya Jazz) und zu guter letzt zur vermutlich ältesten aktiven Sängerin der Welt, Bi Kidude aus Sansibar, die auch unser diesjähriges Sujet ziert (As old as my Tongue).

--------------------------

 

 

20.30h BENDA BILILI!

(R: Florent de La Tullaye & Renaud Barret, F/ DRC 2010, 85min.)

Ricky has a dream: to make Staff Benda Bilili the best band in Congo Kinshasa. Roger, a street child, more than ever wants to join these stars of the ghetto, who get around in customized tricycles. Together, they must avoid the pitfalls of the street, stay united and find the force to hope in music. For five years, from the first rehearsals to their triumph in international festivals, Benda Bilili ! (“beyond appearances”) is the story of this dream becoming a reality.

Ricky hat einen Traum: aus Benda Bilili die beste Band von Kinshasa im Kongo zu machen. Roger, ein Straßenjunge, möchte sich unbedingt diesen Stars des Ghettos, die sich auf ganz besonderen Dreiradkutschen durch die Stadt bewegen, anschließen. Gemeinsam müssen sie den Gefahren der Straße begegnen und alle Kraft und Hoffnung aus ihrer Musik schöpfen … Mit Standing Ovations bejubelter Eröffnungsfilm der diesjährigen „Quinzaine“ beim Festival von Cannes. Der Film machte, ähnlich wie Wim Wenders Film die kubanische Band „Buena Vista Social Club“, die kongolesischen Musiker von „Staff Benda Bilili !“ weltweit bekannt. Fünf Jahre nachdem die beiden Regisseure Renaud Barret und Florent de la Tullaye in den Straßen Kinshasas auf „Papa“ Ricky Likabu, Coco Ngambali und deren polio- und kriegsversehrte Freunde getroffen sind, legen sie in diesem herzergreifenden Musikfilm das Zeugnis eines unerschütterlichen Glaubens der Musiker an die eigene Kraft vor. Eines Glaubens, der auch über widrigste Bedingungen in einer „ruinösen“ Welt siegen kann und frei nach Baudelaire zeigt, „dass die Musik den Himmel öffnet“.

Direkt im Anschluss an den Film erfolgt ein Publikumsgespräch via Skype mit Renaud Barret, einem der beiden Regisseure

http://staffbendabilili.com

TRAILER: http://www.youtube.com/watch?v=7uWVgU2ZevA

--------------------------------------------------

Kuratiert von Sandra Krampelhuber & Philipp Kroll

Festivallounge mit Catering by Mo (ab Freitag 16.00h bis Sonntag 20.00h). Die Filme werden im KAPU Dachstock gezeigt. Die Festivallounge ist im ersten Stock.

Alle Filme sind in englischer Sprache oder englisch untertitelt.

Festivalpässe kosten 25€ und sind via kapu@servus.at bestellbar. Eintritt pro Film 5€, Reservierungen werden empfohlen (speziell für FestivalpassinhaberInnen), ebenfalls via kapu@servus.at, Kartenabholung bis 20 min vor Filmbeginn.

DJ Lines in der Druzba/KAPU Bar bei freiem Eintritt, ausser Eröffnungsparty mit FOREIGN BEGGARS 12€ (für FestivalpassinhaberInnen und EröffnungsflmbesucherInnen 7€)

--------------------------------------------------------

Anschliessend Eröffnungsparty:

FOREIGN BEGGARS (UK)

HOMEBOY SANDMAN (US)

HOORAY & KENSEE

Wow, da werden die Ohren ordentlich durchgeblasen werden! Einer der britischen Top HipHop/Dubstep/Grime Acts zum ersten Mal in Linz. Die Geschichte der MC's Orifice Vulgatron, Metropolis, Producer Dag Nabbit und DJ Nonames geht zurück in die frühen 90er Jahre, wo sich Orifice Vulgatron und Dag Nabbit in Dubai getroffen haben, beide damals noch Mitglieder lokaler Metal und Grunge Bands. 1996/97 wurden dann die Foreign Beggars offiziell gegründet, allerdings dauerte es dann bis zum Jahr 2003 bis ihr Debutalbum "Asylum Speakers" auf ihrem eigenen Label Dented Records releast wurde. 2004 erhielten sie dann auch gleich den Award für den besten neuen UK HipHop Act. 2006 folgte der Nachschlag mit "Stray Point Agenda", Touren in UK und Europa folgten, Zusammenarbeiten mit Wildchild, Oh-No oder DJ Vadim erweiterten das musikalische Spektrum. Nach mehreren Mixtapes (unter anderem das interessant betitelte "Bukkake Ski Trip" 2007) kam dann 2009 das bisher erfolgreichste Album des britischen Quartetts in der Form von "United Colors of Beggatron". Neben eigenen Produktionen stach vor allem die Zusammenarbeit mit den holländischen DnB Producern Noisia heraus, der gemeinsame Track "Contact" erschütterte die Dancefloors weltweit und wurde zum bisher bekanntesten Song der Beggars. Gäste wie Phat Kat, Guilty Simpson, Ben Sharpa, Jehst, DJ 2Tall, Kashmere etc. sprechen eine deutliche Sprache, produktionstechnisch pendelten sie zwischen Detroit Sound, Dubstep und DnB, wobei sie es dennoch schafften einen kohäsiven Sound zu kreieren. 2010 eroberten sie die Festivals Europas, vom Splash zum HipHop Kemp zu Glastonbury zu Gilles Petersons Worldwide Festival waren sie überall am Start und haben begeisterte Fans zurückgelassen, die Tour 2009 gemeinsam mit Prodigy war auch gerade kein Kindergeburtstag. Jedenfalls sind die FB's (nein, nicht die Facebooker) zu einer der spannendsten HipHop Gruppen Europas geworden, welche die Kapu Bühne mit Sicherheit in Schutt und Asche legen werden. Oh gash!

Zusätzlich kommt mit HOMEBOY SANDMAN einer der heissesten US Independent HipHop Acts zum ersten mal nach Österreich. Der auas New York stammende MC droppte 2007 sein erstes Album "Nourishment (Second Helpings)", ein Jahr später bereits das Nachfolgealbum in Form von "Actual Factual Pterodactyl" welches im XXL mit Lob überhäuft wurde. Danach kam es zur Zusammenarbeit mit DJ Spinna der ihn für sein letztes Album "The Good Sun", wo auch Kaliber wie Ski Beats, DJ Spinna, Psycho Les (The Beatnuts) und Core Rhythm produziert haben. Wir sind gespannt!!!!

Die Decks der Druzba werden DJ Hooray & Kensee bedienen.

Flyer / Plakat
KAPU-Filmfestival Eröffnung
KAPU-Filmfestival Eröffnung
»