det wot linz nothebben tuijt - teijl 2

det wot linz nothebben tuijt - teijl 2
Ausstellung: Michael Hacker
Batman & Robin
Freitag, 10.12.2010
19:00
det wot linz nothebben tuijt - teijl 2
det wot linz nothebben tuijt - teijl 2
det wot linz nothebben tuijt - teijl 2

Ausstellungsdauer: 10.12. bis 17.12. (13 bis 15 Uhr)

Nach der fulminanten & ultra-witzigen Ausstellung des holländischen Lamelos-Kollektivs im Mai '10 geht die Comic-Ausstellungsreihe in der KAPU – außerhalb des auch im nächsten Jahr wieder statt findenden NextComic-Festivals – in die zweite Runde.

Diesmal beehrt uns der Illustrator Michael Hacker aus der schönen Feldkircher Gegend im Vorarlbergerländle, der seit geraumer Zeit mit vorzüglichen (Poster)Illustrationen und Comics auf sich aufmerksam macht. Zudem ist er in der Wiener Atzgerei aktiv – ein Zusammenschluss von „five johnnies“ (so die Homepage), die von Siebdrucken, Illustrationen, Konzertpostern, Filmen, Installationen, etc. das grafische Geschehen – vor allem in Wien – maßgeblich mitgestalten.

Hacker wird für die KAPU-Ausstellung eine Rundschau seines Oeuvres präsentieren, zwischen den Polen „Poster und Comics“ geruhsam weidend.

Die auf den ersten Blick wohl (eher) niedlich anmutenden, siebgedruckten Gigposter stehen neben den amerikanischen Übervätern (Kozik, et al) durchaus ebenbürtig da – ohne diese zu „kupfern“ und stets mit den Beinen am Meeresboden festzementiert. Seit 2006 produzierte er unter anderem Poster für folgende Bands: Sonic Youth, Isis, Melvins, Fu Manchu, Unsane, Prong, Dinosaur Jr., Zu, Witch Hunt, Melt Banana, Nova Rock 2008 (mit Atzgerei) etc. Wie einige erkennen, gibt es hier durchaus Überschneidungen mit KAPU-Veranstaltungen der letzten Jahr(zehnt)e. Allesamt bestechen diese „Gigposter mit dem Comictouch“ durch ihre schiere typografische und ästhetische Schönheit – sozusagen als Kleinode, tatsächlich zu schön für die schnöde Masse. Neben Zeitschriftenillustrationen (von Faces zu norwegischen Zeitschriften, Maxima, Datum, Wiener, etc.), Ausstellungen in allen Bereichen (zuletzt Zürich, London, Hamburg, Bolzano Comic Festival/Italy, Toronto, Wien, New York), 7“-Covers (Batman & Robin, Slobodan Kajkut), oder dem Logo für die Skero-Platte, macht er auch Comics. Das letzte und bereits ausverkaufte Heft „Metamorphose“ (erschienen im Wiener Kabinett-Verlag, von Heinz Wolf, Rudi Klein und Nicolas Mahler) ist seine erste Comicveröffentlichung und meiner Meinung nach eines der besten Comicprodukte aus „heimischen Gefilden“, neben dem Mahler, vielleicht... Am 10.12., dem Vernissagen-Abend, wird er jedoch als Premiere ein neues selbst vertriebenes Heft präsentieren, das auch in der Ausstellung den gebührenden Platz einnehmen wird. Ohlala!

All dies macht er mit einem freshen Wind, dynamisch aus dem Hüftgelenk vor den Latz geknallt, der sogar einen visuell fettgefütterten Sack wie mich aufbläst und platzen lässt – aus dieser Ecke wird noch einiges kommen!

Als Special Surprise wird zur Vernissage Batman & Robin, für die Hacker bereits bei drei 7“es das Design verabreichte, die Bude „voll eintrashn“: „Hey Kids, who the fuck is superman?!“

Antihelden auf Verbrecherjagd, die gemeinsam gegen das grausame Verbrechen von steriler High-Quality-Music rocken. Die selbstgebastelten Kostüme aus Müll sind authentisch mit dem Sound, den sie „klimpern“: erdiger, schmutziger, twistender, sexy „No-Fi-Punk-n-Roll“. Ohne falschen Charme und mit viel Selbstironie lassen sie jede Party explodieren. Mit Texten wie: "My heropower is my moustache", beweisen sie Stilsicherheit, die du brauchen wirst, wenn du in ihre Welt des Trash abtauchen willst.

»