Proudly presenting:

Proudly presenting:
Grant Hart
Doug Hammond
Mittwoch, 24.11.2010
21:30
Proudly presenting:
Proudly presenting:

GRANT HART und DOUG HAMMOND an einem Abend gemeinsam in der KAPU, wer hätte das gedacht? Fast schon so etwas wie ein Abend der lebenden Legenden - die KAPU machts möglich.

 

Was ihr ohnehin schon immer über GRANT HART gewußt habt:

Gründungsmitglied der Hardcoreband Hüsker Dü anno 1979, danach bis Mitte der 90er mit Nova Mob auf den Bühnen der Welt; er entwarf alle Covers seiner Bandprojekte selbst, schreibt Gedichte, ist bildender Künstler, teilte sich die Bühne unter anderem mit Patti Smith oder William S. Burroughs und ist dabei natürlich noch immer in erster Linie Songwriter. Die meisten Hüsker Dü Nummern enstammen der Feder des Duos Hart/Mould, so überrascht es nicht, daß GRANT HART, nachdem er Hüsker Dü den Rücken kehrte, bereits 1988 mit „2541“ seine erste Solo-EP veröffentlichte, der ein Jahr später das Full-Lenght Album „Intolerance“ folgte. Zwei weitere Solo Alben veröffentlichte er in den Neunzigern, und im November 2009, zehn Jahre nach dem letzten Album, erscheint heimlich still und leise der nächste Streich: „Hot Wax“. Eingespielt mit Musikern von Godspeed You! Black Emperor und A Silver Mt. Zion, legt GRANT HART ein harmonisches, eingängiges Album vor, wobei er sich nicht zu schade ist, diverse Schubladen zu durchwühlen und zuzugreifen, wenn's gefällt. So sind 60's Garage-Einflüsse ebenso unüberhörbar wie seine Liebe zu Folk, ohne dabei die eigene Geschichte aus Punk/Hardcore aus den Augen zu verlieren. Die Fortsetztung folgt auf den Fuß: mit auf Tour durch Europa kommt das neue Album "Oeuvrevue", eine Zusammenstellung rarer, teils live mitgeschnittenen Tracks

Ebenso ein Grund für sich an diesem Abend die KAPU zu besuchen ist DOUG HAMMOND, der spätestens seit seinem Auftritt mit Mayer Hawthorne im November 2009 auch dem KAPU-Publikum kein Unbekannter mehr sein sollte. Der an der Bruckneruniversität unterrichtende Drummer und Percussionist genießt quasi den Status einer lebenden Legende, spielte er doch schon mit Musiker_innen wie Chet Baker, Donald Byrd, OC Smith oder Nina Simone. Wie GRANT HART ist DOUG HAMMOND nicht nur Musiker, so verfaßte er ebenfalls Gedichtbände, Kurzgeschichten und Essays, sein letzter Band „The Offer“ erschien im Jahr 2001 in Detroit bei Jodgoa Publishing. Neben seiner Tätigkeit als Professor, Komponist und Jazz-Legende findet DOUG HAMMOND immer noch Zeit, Soloprogramme einzustudieren, von denen er an diesem Abend ein Neues vorstellen wird, das gewohnt reduziert mit Schlagzeug und Stimme umgesetzt wird.

 

Zwei der ganz Großen an einem Abend auf der KAPU-Bühne, das wird’s wohl so schnell nicht mehr geben.

 

Flyer / Plakat
Proudly presenting:
»