schmankerl der schöpfung

schmankerl der schöpfung
Seven Sioux
Stimmgewitter
donke / zigon
Freitag, 21.05.2010
22:00

Gemeinsam!!! Auf einer Bühne!!! Mit neuem Album!!!

Nach der fast schon legendären Geburtstagssause im November 2008 in der KAPU – 20 Jahre Seven Sioux, Präsentation der Willi Warma „Stahlstadtkinder“ CD, Stimmgewitter Augustin– sind fast zwei Jahre ins Land gezogen. Ein Hauch von Nostalgie lag damals in der Luft, den einige Kritiker_innen nutzten, diesen Abend als die Rückkehr der Zombie-Protagonist_innen aus Andi Kumps „Es muss was geben“ zu bezeichnen. Sie wurden eines besseren belehrt. Nicht nur weil die KAPU brechend voll war, wurde der Abend zu einem Erfolg. Auch die stets erfrischende und nach wie vor spürbare Begeisterung der berufsjugendlichen Musiker_innen riß nicht nur das junge Publikum zu begeistertem Applaus hin. Nun endlich, fast zulange hats gedauert, freuen wir uns auf die Präsentation des längst fälligen gemeinsamen Albums von Stimmgewitter Augustin und Seven Sioux, das den vielversprechenden Titel „Schmankerl der Schöpfung“ trägt. Längst fällig deswegen, weil unsere leicht angegrauten Freunde und der wohl stilechteste Chor Österreichs uns schon mit unzähligen -grandios witzigen bis charmant chaotischen- Konzerten so manch trostloses Wochenende retteten. Wer schon einmal miterlebte, was passiert, wenn das Stimmgewitter ihr „Hardcoreschmalz“ mit dem „Birkencore“ unserer Großstadtindianer verschmilzt, kann sich vorstellen, was bei solch einer orchestralen Anhäufung nicht nur musikalisch in mannigfaltigen Richtungen talentierter, ja ähh, was nun eigentlich... herauskommt. Schon die Beschreibung des Orchesterbiographen Gustav Grant läßt uns erahnen, was an diesem Abend auf uns zukommt: „Rock´n´Roll- oder gar Punkbands gelten weithin als unpünktlich. Nach dem Stimmgewitter hingegen kann mensch die Uhr stellen!.....Austrainiert bis in die Stimmbandspitzen sang das Stimmgewitter dann die 6 Songs von "Schmankerl der Schöpfung" in nicht einmal drei Stunden ein..... Genosse Krispel krächzte dann das Seinige auf Band, zum Glück singend unterstützt von Mutter Krispel, allein deren Darbietung konnte dem furiosen Stimmgewitter Paroli bieten. .....Beim Erarbeiten einer möglichen Setlist der gemeinsamen Konzerte zur Präsentation von "Schmankerl der Schöpfung" gingen die Emotionen hoch, das Ergebnis wird sich allerdings definitiv hören – und sehen – lassen können! Zumal sich bei allen Beteiligten schlussendlich eine grundsätzliche und große innere Bereitschaft einstellte – wozu auch immer!“ Na das kann ja was werden – Die Vorfreude ist riesig!

PS: Das gute Stück „Schmankerl der Schöpfung“ ist übrigens ab Ende April erhältlich bei den Kolporteur_innen der Strassenzeitung AUGUSTIN (Wien) und KUPFERMUCKN (Linz).