cosmic war of the planets

cosmic war of the planets
DJ CHRISFADER
DJ BUZZ presents "COSMIC WAR OF THE PLANETS" feat. twin towers, dorian concept & dj chrisfader
DORIAN CONCEPT
THE CLONIOUS
Samstag, 17.04.2010
22:00
cosmic war of the planets
cosmic war of the planets

Nachdem sich Wien jahrelang auf den Lorbeeren des Downtempo und Kaffeehaus Sounds ausgeruht hat hat sich in den letzten Jahren eine frische Riege an Producern und Soundtüftlern herauskristallisiert, die mittlerweile weltweit Furore machen.

Am meisten abgefeiert im Moment wird DORIAN CONCEPT, Liebkind Gilles Petersons, der anfangs mittels Youtube Clip, wo er auf seinem Minikorg abging, Bekanntheit erzielte, nun aber nach 2 Ep´s auf dem Wiener Label Affine Records und einem Album auf dem holländischen Kindred Spirits Label weltweit als Beat Jetsetter unterwegs ist, von Japan bis Australien, nach LA zurück nach London. Nun endlich in Linz. Hier wird er seine zwischen 60bpm und 130bpm angesiedelten, fragmentierten und verglitchten Beats mit seinem kranken Keyboardskills auffetten und für Erstaunen und gleichzeitigem Dancefloorboom sorgen.

DJ BUZZ von den Waxolutionists ist zwar mittlerweile ein alter Hase im Geschäft, aber nachdem er ein paar Jahre mit Haus- und Studiobau beschäftigt war, hat er 2009 gleich mehrere Releases an den Start gebracht. Einerseits natürlich das Waxolutionist Album "We Paint Colors", daneben blieb ihm aber auch Zeit, das weirde Projekt "Comic War of the Planets" zusammenzustellen, wo er einen alten 70er Jahre Science Fiction Film US-italienischer Provenienz gleichen Namens neu vertont hat. Für die Videoprojektionen zeichnet sich das renommierte Wiener Künstlerkollektiv Ichiban zuständig, live wird das ganze mit Cuts (DJ Chrisfader), Keyboards (Dorian Concept), Drums & Bass (Twin Towers) verstärkt und aufgeführt. Ihre Augen werden Ohren machen oder so…

Komplettiert wird der bunte Abend mit dem jüngsten im Team, dem Wiener THE CLONIOUS, welcher sein Debütalbum "Between the Dots" auf keinem geringeren Label als dem amerikanischen Ubiquity Records 2009 (Shawn Lee, Sa Ra, Jamie Tenor, Breakestra,…) gedroppt hat. Irgendwo zwischen Glitch Hop und Jazz angesiedelt, überzeugen seine Produktionen mit Ideen und Raffinesse, Soul und dopen Drums. Live donnert er mit Laptop und Keyboard seine Beats durch die Boxen, auf das keiner ruhig stehen bleiben kann. Dope.