HAWAIINACHTEN

HAWAIINACHTEN
BULBUL & NIN COM POOP BIGBAND
KAPU-All-Star-Band
Donnerstag, 24.12.2009
HAWAIINACHTEN

Kill Sörf City
Aloah ist wohl DAS Hawaii-Wort schlechthin & kann vieles heißen, wie: Liebe, Zuneigung oder auch Mitleid, Anmut. Eine Grußformel beim Kommen/Gehen. Außerdem ist Hawaii der Aloha State und das gute alte Hawaii-Shirt ist, richtig: das Aloha Shirt.
Nur mehr ca. 1000 Personen (!!) sprechen Hawaiisch, das zur austronesischen Sprachfamilie gehört. Tja, und auf Hawaiisch heißt Tabu/Verbot (bzw. etwas Heiliges) doch tatsächlich: kapu! Kein Scheiß! "Betreten Verboten"-Schilder sind mit einem simplen "KAPU" bedruckt. Alles klar?! Welcome to HAWAIINACHTEN!

Christliche Missionare infiltrierten die Hawaiianer mit dem Weihnachtsfest, die sich aber auch heute noch traditionell mit Familien und Freunden bei denjenigen treffen, die das größte Grundstück haben. In kleinerem Rahmen gibt es ein "Kanikapila": ein "Musik machen" mit spontanem Hula. Hula, ein erzählender Tanz, ist die Sprache des Herzens und deshalb der Herzschlag des hawaiischen Volkes.
An alle Cocktailkirschen da draußen: Die KAPU schenkt euch dieses Jahr einen Flug ins sonnenüberflutete Hawaii zum "Gelager des Jahres"! Es ist kapu, nicht zu kommen!!! Aloah!

Sandstrände und sonstige Abgründe
Die Klischee-Kiste ist gerammelt voll – authentisch sozusagen, da stinkt sogar der puppenbehangene Dreimeter-Tannenbaum von der Resi-Tant ab.
Taucht ein in eine wahrlich andere Zeit, als Sörfmusik noch der heißeste Scheiß, Elvis noch der wahre King of Honolulu oder die Beach Boys noch die netten Nachbarjungs ohne gravierende Drogenprobleme waren. Später trieb nur mehr Magnum Blondinen mit seinem Ferrari in den Wahnsinn. Schnorchelt in Cocktailgläsern nach Perlen für den Oma-Besuch am 25.12., lasst Blumenketten & Hula-Reifen kreisen, schließt Bildungslücken der hawaiischen Sprache mit einem Instant-Sprachkurs, lasst euch zu Meeres-Brisen verbreitender Entspannungsmucke fließen, macht das Human-Sörf-Board (nähere Erklärungen vor Ort) oder fachsimpelt einfach nur legere über das reichhaltige Filmangebot hawaiianischen Zuschnitts, das sogar die Linzer Volkshochschule erblassen lassen würde.
Hereinspaziert, trinkt mit den Armen & fresst die Reichen: Hawaiinachten kann kommen!

Sörf, Sörf, Sörf!!!
Das Programm:

- BULBUL & NIN COM POOP BIGBAND
Für Hawaiinachten ersetzt die Rock And Roll-Simulationsmaschine NIN COM POOP das Elektro-Playback durch unseren wilden Noiserock-Dreier BULBUL. Gitarre, Bass, Schlagzeug und (mind.) zwei Funkmikrofone. Drei "harte" Jungs und zwei "hysterische" Mädels. Kraftstrotzende Oberarme, kecke Jeans-Hotpants, knappe Kleidchen und ein Noise-Brett.

- KAPU-All-Star-Band
Mit einer zünftigen Sörfshow werden wackere Knochen wie die Beach Boys, Jan & Dean, Surfaris oder Dick Dale wiederbelebt und das Vibrato wird den KAPU-Saale erschauern lassen. Sörf or Die!!!

- Everybody is Sörfing
Kultwerdung: als beliebtes Spiel wird heuer ein Contest in der – bald olympisch zu werdenden – Disziplin "Trocknsörfn" vom Anlegeplatz gelassen. Linz = Sörf City!!!

- Chill(i)-(is)-Out-Area
Drink till u drop. Schöne Filme aus dem noch schöneren 50. Bundesstaat der USA. Chillis zum Knabbern. Musik, die man halt so am Strand hört. Sörfs Up!!!

ORTSTYPISCHE TRACHT WIRD MIT GOLD AUFGEWOGEN!!!

Ach ja, in eigener Sache:
25 Jahre Jubiläum feiern nur SENILE LOSER, REAL KINGS feiern HAWAIINACHTEN!!!

Die Missionare der KAPU "Sektion Religion" wünschen
Mele kalikimaka!
= frohe (Ha)waiinachten!

Flyer / Plakat
HAWAIINACHTEN