--

--
Doug Hammond
mayer hawthorne & the county
dj g-spot
Donnerstag, 19.11.2009
--

Blue Eyed Soul. Schwieriges Thema. Passt so zusammen wie Afrika und Schifahren. Heisst es. Ist aber alles nur Schwachsinn, eh klar. Denn MAYER HAWTHORNE hat mit seinem Album „A Strange Arrangement“, erschienen auf unser aller Vorzeigelabel Stones Throw, bewiesen, dass man auch 2009 ein schlüssiges Soul Album aufnehmen kann, welches natürlich retro as fuck ist, aber genau deshalb wie Butter runterfliesst. Und das sagt auch ein Giles Peterson, BBC Guru, der Mayer Hawthorne dieses Jahr seit dem Release der „Just Ain´t Working Out“ 10inch schwerstens gepusht hat. Zurecht. Denn kaum ein Soulsänger hat in den letzten Jahren einen derartigen Detroit/Motown Sound hingebracht wie der gute Mayer, der fleissigen KAPU Besuchern als auch DJ Haircut der Rapcrew NOW ON bekannt sein sollte. Na gut man könnte jetzt Amy Winehouse, die Daptones oder Jamie Lidell einwerfen, aber MAYER HAWTHORNE kommt noch eine Spur näher am Original rüber und das, obwohl er sicher nicht der grösste Sänger auf diesem Planet ist, aber seine Falsetto Stimme besitzt dieses gewisse Etwas, das gute Soul Musik ausmacht. Und produziert hat er das ganze Album auch noch selber, bis auf ein paar Bläser und Streicher ist alles selbst eingespielt. Live wird er von einer 4köpfigen Band unterstützt, die, wenn man den Blogs dieser Welt trauen kann, das Ganze gleich noch um einen Level anhebt. Wohl eines der Konzerte die man sich nicht entgehen lassen sollte, bevor MTV Awards eingeheimst werden...

DOUG HAMMOND andererseits wäre auch schon Grund genug sich in die KAPU zu begeben. Der aus Detroit vom Label „Tribe“ kommende, an der Bruckneruni unterrichtende Drummer und Percussionist ist nämlich so etwas wie eine lebende Legende. Warum? Wer kann sonst von sich behaupten mit Jazz Grössen wie Donald Byrd, Chet Baker, Charles Mingus, Nina Simone, Lonnie Listen Smith, Sonny Rollins oder mit Soulmeistern wie Sam&Dave ode OC Smith gespielt zu haben? Eben. Aber Doug Hammond ist nicht nur Drummer, er ist auch einer der renommiertesten aktuellen Komponisten im Jazz, ob als Doug Hammond Trio, aktuell mit seinem für Linz 09 geschriebenen Werk als Tentett oder eben Solo, wo er auch neben der Drums seine Stimme einsetzt. Ein Grosser des Jazz jetzt endlich auch mal in der KAPU.

Damit die Party auch nicht zu kurz kommt, gibt es von Linzens Soulmeistern der SOULKITCHEN (DJ g-spot) wie immer Exkursionen in tiefste Soul Gefilde der 50er bis 70er. Hurra!