soundscapes

soundscapes
lokai
Kurz/Oppl
Dienstag, 10.11.2009
soundscapes

Die Sommerpause ist schon lange vorbei, und damit geht’s natürlich auch wieder munter weiter mit unserer Soundscapes Reihe, wie gehabt im Dachstock, wie gehabt immer am Dienstag und nach wie vor meistens um 20.00 Uhr, sharp.


Die Serie startet diesmal mit der Plattenpräsentation der Wiener Formation Lokai, gemeinsam mit lokalen Helden namens Kurz/Oppl.


Hinter LOKAI verbirgen sich Stefan Nemeth, der u.a. bei Radian seine Finger im Spiel hat und im letzten Jahr ein unglaubliches Solo Album ablieferte: „Film“ (Thrill Jockey); Florian Kmet ist der zweite im Bunde, und auch kein Unbekannter hier – wenn auch inzwischen schon wieder 2 Jahre her, seitdem er uns das letzte Mal beehrte. Im Doppelpack katapultieren sie sich in wunderschöne, athmosphärische Soundflächen mit dem gewissen Extra, ihre neue Platte „transition“ ist ebenso auf dem amerikanischen Überlabel Thrill Jockey erschienen, eine Soundspielerei mit umfangreichem Instrumentarium, das von Gitarren, Rhodes Piano, Synths, Samplern bis zu allerlei Effektgeräten reicht und in heavy rotation auf dem heimischen Plattenspieler läuft, was zuletzt nur Fennesz mit „black sea“ in diesem Ausmastz geschafft hat. Und das heisst was!


Etwas wuchtiger geht es dann (oder eventuell davor) bei dem Linzer Duo KURZ/OPPL zu. Andreas Kurz und Bernd Oppl sind uns ja keine Unbekannten (z.b. Washer, Midi March Kapelle, Bruckmayr Circus,...) und warten mit synthetisierte Klangflächen und Hörstücke zwischen Elektoakustik, Noise und dunklen Drone-Landschaften auf. Die Palette der Soundquellen, die sie in ihre Klangforschung integrieren und miteinander verweben, reicht vom Output analoger und digitaler Synthesizer über Sampling- und Feedback Techniken bis hin zu Field Recordings.

Eine schöne, stimmige Weiterführung der Reihe, ganz im Sinne der namengebenden Soundscapes, wie wir finden – wir freuen uns jetzt schon auf anschliessende und angeregte Gespräche!