Bella Italia! Dirty Germans!

Bella Italia! Dirty Germans!
bellini
ulme
vakki plakkula
Dienstag, 06.10.2009
Co-Veranstalter:
Bella Italia! Dirty Germans!

BELLINI
Gut vier Jahre sind vergangen, dass BELLINI ihr zweites Album "Small Stones" veröffentlicht haben. Anfang Mai folgte nun der dritte Streich: "The Precious Prize of Gravity", wieder auf temporary residence, wieder produziert von Langzeit-Freund Steve Albini.

Die Band um das Punk-Rock-Power Duo Giovanna Cacciola / Agostino Tilotta - auch bekannt als treibende Kräfte der sizilianischen Band UZEDA - und Matthew Taylor holte sich nachdem`s mit dem Don Caballero Drummer Che Damon, der noch beim ersten Release „Snowing Sun“ dabei war, nicht richtig klappen wollte, mit „Small Stones“ Alex Fleisig (GIRLS AGAINST BOYS / SOULSIDE) mit ins Boot.
Was BELLINI machen ist gross - richtig gross! BELLINI kann als Institution in Sachen Math- bzw. Noiserock meets Postpunk bezeichnet werden; umso spannender, da sie es schaffen, dem Genre immer noch Neues und mitreissendes zu entlocken und mit Beharrlichkeit stets ihrer ganz persönlichen Vision folgen. War "Small Stones" bereits sehr dicht, melodisch, aggressiv mit wunderschön poetischen Lyrics, so zeigt sich "The Precious Prize of Gravity" noch gewaltiger, progressiver aber auch fokussierter.

"Tilotta wraps a hundred notes per minute around the towering, sturdy rhythm section while Cacciola`s poetic lyrics and smoky melodies alternately recall Grace Slick and PJ Harvey. They embody the true spirit of perseverance and punk rock, making uncompromising, honest music strictly for the brutal love of it."

ULME (DE)
Ulme, das weckt Assoziationen an 400 Jahre alte Bäume, allein auf weiter Flur und dabei die Landschaft überragend. Naja, wir reden hier jedenfalls von der Band, nicht vom Laubgehölz, und die war in den neunziger Jahren eine der ersten großen Noiserockbands Deutschlands, mit etlichen gefeierten Veröffentlichungen und Konzerten, quasi allein auf weiter Flur. Nun kommt eine EP in gewohnt epischer Länge, voller Kraft, Tiefe und Lautstärke, und mit ihr diese legendäre Band auf Tour.

VAKKI PLAKKULA (IT)
Sind Lullo Mosso am Bass, Mirko Sabatini am Schlagzeug und Edoardo Marraffa am Saxophon. Alle 3 gestandene Vertreter der Impro/Freejazzszene in Bologna. Marraffa spielte heuer im Februar mit Zerang/Haker-Flaten und Lehn ein großartiges Konzert in der Stadtwerkstatt. Vakki Plakkula ist ein bisschen FreeJazz, vielleicht eine Brise Pop und bestimmt total absurd. Hätten die Monty Pythons Freejazz gemacht, so hätte es wohl geklungen.

Flyer / Plakat
Bella Italia! Dirty Germans!