picore

picore
picore
voi am saound
Donnerstag, 30.04.2009
picore

Bis jetzt waren PICORE aus Zaragoza als die Band im Gepäck einer anderen auf Tour, z.B. mit Enablers, Pit Er Pat, Charlottefield, Make Believe, Congs for Brums (Ches Smith`s Solo Projekt) und 2008 auch mit FingFangFoom. Geplant wars letztes Jahr schon, sie in die KAPU zu holen, da es sich aber leider terminlich nicht ausgegangen ist, wird nun nachgeholt, was in jedem Fall passieren muß. Den „Kinderschuhen“ sind sie scheinbar endlich entwachsen und legen jetzt ganz leichtfüssig gleich eine einmonatige Europatour aufs Parkett, nachdem sie im Dezember 2008 ihr drittes Album „Libranos del mal“ auf Drawback Rec. veröffentlicht haben.
PICORE haben eine Vision – ihre eigene Visison, von einem freien post-hardcore/avant/math rock Monster, das ständig wächst und sich weiter entwickelt. Sie versuchen gängige Rockschemata nicht neu zu erfinden (geht ja ohnehin nichts mehr), aber neu zu definieren und dabei Altbekanntem und Offensichtlichem zu entfliehen.

„...a proof of their free activism, an antidote against standard-rock, a piece of contemporary rock music with echoes of Glenn Branca, Zappa or Fred Frith (as many musical critics usually say).“ (waysidemusic)

Wenn ihr PICORE noch nicht liebt, werdet ihr sie verehren!

Auch die Band (mit dem unmöglichsten aller unmöglichsten Namen), die den Abend eröffnet, besteht aus ganz liebenswerten Kerlen – VOI AM SAOUND aus Ottensheim. Den Namen rechtfertigen kann eigentlich nur die ursprüngliche Intention der Band – sie haben sich für ein Benefizkonzert in Bosnien gegründet und dann dürft das Experimentieren so viel Spass gemacht haben, dass sie immer weiter und immer weiter gemacht haben! Zuletzt haben sie als Vorband von DYSE angeblich wahre Begeisterungsstürme ausgelöst! Eine kleine Kostprobe gibt`s auf: www.myspace.com/voiamsaound

Flyer / Plakat
picore