hip hop

hip hop
ill bill
dj illegal
hillbilly soundsystem
Sonntag, 07.12.2008
hip hop

Gehen wir ein paar Jahre zurück: Es war 1996 und eine 12inch aus New York lief auf Dauerrotation auf unseren 1210ern: es war die Debutmaxi „Legacy“ von NON PHIXION, erschienen auf MC Serch’s (3rd Bass) Serchlite Label, das mit anderen Gruppen wie ARSONISTS oder den diversen Rawkus Acts eine Renaissance des harten, kompromisslosen New Yorker Indie Sounds einläutete. Kopf der aus Goretex, Sabac Red und DJ Eclipse bestehenden Crew war Rapper und Producer ILL BILL, ein jüdischer, in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsener Brooklynite, mit einem Faible für HipHop und Metal, das er mit seinem Bruder NECRO teilt. Gemeinsam sorgen sie beide mit ihren Labels UNCLE HOWIE RECORDS und PSYCHO+LOGICAL Records für einen nie versiegenden Nachschub an kompromisslosen HipHop Platten, wofür sie von Die Hard Fans auf der ganzen Welt gefeiert werden. Nach dem grossartigen 2002er Album „The Future is now“ von NON PHIXION hat sich ILL BILL vermehrt seiner Solokarriere gewidmet, nach der Auflösung der Band 2006 gilt dies umso mehr. Nachdem 2004 sein Debut „What’s wrong with Bill“ auf grosse Resonanz gestossen war, folgte heuer der Nachfolger „The Hour of reprisal“, auf dem neben ihm Producer wie DJ Premier, DJ Muggs (Cypress Hill), DJ Lethal (House of Pain) oder T-Ray für den Sound sorgen. Auch die Feature Liste liest sich wie nicht übel, denn wenn Namen wie Necro, Tech N9ne, B-Real, Everlast, Bad Brains, Soulfly, Jedi Mind Tricks, Killswitch Engage, Immortal Technique and Raekwon nichts hergeben, was dann? ILL BILL ist ein Botschafter der Apokalypse, ein sozialer Mahner, ein detaillierter Erzähler seiner Freuden und Leiden, eine Warner und Apologet der Essenz von HipHop, ein bisschen wahnsinnig aber nie sinnentleert, ein Verehrer seines drogensüchtigen Onkels Howie, dem er Label und bereits mehrere Songs gewidmet hat.

Jedenfalls ein Konzert, das man nicht versäumen sollte. Und am nächsten Tag ist Feiertag!!!! Einziges Österreich Konzert!