hip hop

hip hop
platinum pied pipers
Sonntag, 12.10.2008
hip hop

This is that hype shit. Im positiven Sinn. Dass Detroit boomt, braucht man wohl hoffentlich nicht mehr jedem erklären. Und dass PPP da ganz vorne mitmischen was Innovation und deepen Funk betrifft schon gar nicht. Denn wenn man es in die Top 3 Alben des Jahres von Gilles Peterson schafft, dann kann man nicht so schlecht sein. Untertrieben gesagt. Ob das Ganze nun New Skool Soul, Futuristic HipHop Funk oder Techhopjazz genannt werden will, sei uns Blunzn, denn wir geniessen einfach die Musik von Wajeed und Saadiq, die mit diversen Gästen am Mic bestückt wird.
Waren am ersten Album „Triple P“ Hochkaräter wie Jay Dee, Steve Spacek, Taraach, Tiobe Lockhart oder Invincible mit an Bord, so kommen am neuen Album bisher noch unbekannte Talente wie Vokalistin Karma Stewart oder MC Coultrain zum Zug, die auch live die Mics bearbeiten werden. PPP sind noch experimenteller und dichter im Sound geworden und lassen Genregrenzen lässig links liegen, pendeln von HipHop zu Funk zu Detroit Techno zu Motown Soul und zurück und verweisen so sowohl in die Vergangenheit als auch in die Zukunft der einstigen Autometropole. Nachdem sich beim lezte Album die Kritik bereits überschlagen hat, wird dies wohl auch bei „Abundance“ ähnlich werden, die retrosoulige Vorabsingle „On a Cloud“ hat jedenfalls schon mal ordentlich eingeschlagen und für heftiges Beben am Dancefloor gesorgt. Mit Drummer, zwei Keyboards und MPC ausgerüstet, werden PPP auch den nötigen Livespirit mitbringen um ihre Mission „Funk the World“ erfolgreich zu erfüllen.
Flyin’ High!

myspace.com/platinumpiedpipers