hip hop

hip hop
C.R.A.C aka BLU & TARAACH
mr.mirac
feux
Mittwoch, 14.05.2008
hip hop

achtung: "strange fruit project" entfällt!

Heidihoo, da kommt Freude auf. Zumindest bei mir. Bei euch hoffentlich auch. Nennen wir es "Best Kept Secrets"-Abend. Oder Rohdiamantenkurs. Oder Was auch immer. Jedenfalls ein Abend voll souliger bis schräger HipHop Musik aus allen Ecken und Enden Amerikas. Aber beginnen wir von vorne.



Unter C.R.A.C. (spricht man wie crass aus) mag man sich im ersten Augenblick nicht sehr viel vorstellen können, dafür umso mehr unter den Einzelprotagonisten. Denn diese Crew besteht aus 2 der aufstrebendsten MC's LA`s und Detroits: BLU und TARAACH. BLU hat letztes Jahr mit EXILE sein vielbeachtetes Debut "Below the Heavens" gedroppt, sich mit dem Sideproject Johnson&Jonson weitere Fans erobert, um nun mit C.R.A.C. eine weitere Seite seiner Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Dies ist an und für sich ein Baby von Detroits hardest working Producer und MC TARAACH, der auch das komplette Album produziert hat. Eine Prise Gnarls Barkley, ein Hauch Detroit Rapflava und eine Ladung kalifornisches High Grade haben so ein opulentes Werk geschaffen, bei dem sich die beiden MC's ordentlich austoben konnten. Skills Galore eingebettet in straighte bis schräge Grooves machen das Album "The Piece Talks" (Tres Records, Label von People under the Stairs) zu einem absolut hörenswerten Exkurs ins Freifach "HipHop ain't dead", das die beiden mit römisch 1 absolvieren.

Kurzum, das ist Rapmusik zum Entdecken und Kennenlernen, bei dem aber eines sicher nicht auftreten wird: Langeweile und Wiederkäuen 100mal Gehörtens. Move on up! Flip




myspace.com/cracknuckles

myspace.com/taraach

myspace.com/herfavcolor