4 abende mit dem stummen kurzfilm - 4 abende mit dem kurzen stummfilm #1

4 abende mit dem stummen kurzfilm - 4 abende mit dem kurzen stummfilm #1
Dienstag, 04.03.2008
4 abende mit dem stummen kurzfilm - 4 abende mit dem kurzen stummfilm #1

Nach der erfolgreichen Durchführung der Filmabende ‚Geschichte des Horrorfilms’, präsentiert das KAPU – Kino erneut 4 Filmabende voll mit Filmen aus der Stummfilm-Ära. Beginn ist jeweils um 19:00 und die Filme sind so zusammengefasst, dass sie 2,5 Stunden nicht überschreiten. Für die Richtigkeit von Produzent oder angegebener Jahreszahl wird nicht gehaftet…

#1: Komödie und Slapstick

Der erste Abend soll den Pionieren der Komödien und des Slapstick gewidmet sein.
In „Those Awful Hats“ (1909) von David W. Griffith, werden Frauen aufgefordert, ihre übergroßen Hüte, wie sie damals modern waren, vor Beginn des Films abzunehmen. Dann machen wir einen zeitlichen Rückschritt und sehen Filme von George Melier. Er war ein Magier, der die Möglichkeiten der Filmtechnik in seine Kunststücke einbaute. Hier sehen wir „L´homme Orchestre“ (1900), „Le diable noir“ (1905), „Le Locataire Diabolique“ (1909) und „La Cornue Infernale“ (1906). Thomas Edison schuf den Film „The Artist´s Dilemma“ (1899) in dem ein Maler versucht ein Bild zu malen, dabei auf ungewöhnliche Probleme stößt. „Acrobates Japonais – Segundo de Chomón“ (1907) zeigt japanische Acrobaten, die ihre Kunststücke auch mithilfe der Perspektive besonders leicht bewältigen können.
Emile Cohl schuf 1913 den Film „Mobilier Fidele“ in dem sich die Möbeln einer Wohnung praktisch von alleine in ihre neue Wohnung schaffen. Ein viel zu großer Schreibtisch wird geliefert, doch heimwerken will gelernt sein: „Der neue Schreibtisch“ (1913) von Karl Valentin. Einer der damaligen Komödien-Größen war Max Lindner, der bereits damals überdurchschnittlich gut verdiente. In „Max takes a Picture“ aus dem Jahre 1913 versucht er ein Foto zu schießen. (Gleichzeitig ist dies auch der erste Film des Abends der über 10 Minuten lang ist…) Buster Keaton und Fatty Arbuckle unterhalten uns nun in der Rolle des Kochs bzw. des Kellners: „The Cook“ (1917). Beide waren Größen der damaligen Komödien. In „Hasher´s Delirium“ (1910) soll das Delirium eines Alkoholikers (?) dargestellt werden. Dies ist auch der erste (einzige) Zeichentrickfilm des Abends. Anschließend noch 3 Filme mit Harold Lloyd: „The Flirt“ (1917), „Haunted Spooks“ (1920) und „Modern Palace“ (1918). Zum Abschluss kommt noch einmal Max Lindner mit einer Musketier-Parodie: „The Three Must-Get-Theres“ (1922). Wer fehlt jetzt noch? Natürlich Charlie Chaplin. Der sei hier nur erwähnt, denn es kommt auch kein Film mit ihm…

Flyer / Plakat
4 abende mit dem stummen kurzfilm - 4 abende mit dem kurzen stummfilm #1
4 abende mit dem stummen kurzfilm - 4 abende mit dem kurzen stummfilm #1