oheim indoor open air

oheim indoor open air
soap&skin
Landmine Spring
merker tv
dj nancy darling [skug]
Freitag, 22.02.2008
oheim indoor open air

Kein Vorverkauf! Doors/Abendkassa ab 21:00h!



Das Ottensheim Open Air ist, auch auf die Gefahr mich zu wiederholen, das beste Open Air der Welt. Eben weil´s so trashig, so charmant, so familiär und so unkompliziert ist. Jedes Jahr frisch g´mischt mit Bands aus allen Ecken der Popkultur, vom Balkan-Brass über Postrock und HipHop bis zum Japcore geht in Ottensheim alles. Und weil die Zeit zwischen den jährlichen Festivals so langsam vergeht, marschiert das ganz Ding heuer erstmals zur Halbzeit in die Stadt, nach Linz. Nämlich zu den urbanen Wurmfortsätzen KAPU und STWST. Dort gibt’s, als Appetizer und Zeitverkürzer, eine Miniauflage des Open Airs zu sehen, zu hören und zu fühlen. Man stelle sich das vor: Horden von KulturaktivistInnen, Festival-Fans und Alternativkids aus dem nördlichen Hügelland um Linz vereinen sich Ende Februar in den hiesigen Clubs mit dem provinzhaupstädtischen Gesocks selbigen Couleurs zu einer musik-affinen Partymeute... anyway: wir haben wirklich sehr feine Bands gefunden, größtenteils aus Österreich und glauben, dass wir ein famoses Wochenende präsentieren können. Oheim Hurra!

Soap&Skin:

Anja Plaschg alias Soap&Skin ist in ihrer Einzigartigkeit und künstlerischen Stringenz, von Musik über Fotos bis zu Videos, eine seltene Kombination aus musikalischer Virtuosität und visueller Ausdruckskraft. Klavier und Stimme sind die tragenden Elemente, Beats und Einspielungen vom Laptop das Grundgerüst für die Musik. Alleine am Klavier – eine ohnehin exponierte Situation – unterstreicht sie die Intimität der Produktionssituation durch ihre entrückte Stimme. Ihre Kompositionen sind persönlich, melancholisch, manchmal sogar suizidal: Nacht, Finsternis, Einsamkeit und Tod sind die zentralen Topoi – verpackt in fragile Schönheit, ganz wie bei den großen Helden der Traurigkeit, Nick Cave oder Diamanda Galas. Soap&Skin arbeitet derzeit nach ihrem ersten Compilationrelease auf dem T.Raumschiere Label Shitkatapult gerade an ihrem Debutalbum.



Landmine Spring:

sind diesmal die Rocker des Festivals. Nach langen zweieinhalb Jahren sind unsere Lieblingstschechen mit ihrem ausgefeilten Hardcore endlich wieder einmal in Linz! Klingen immer noch wie aus Washington/DC, aufgezogen mit Fugazi und groß geworden mit At The Drive-In. Viel Gitarre, viel Inhalt, große Geste. Eine saugeile Band, clever, politisch und superfett!



merker.tv:

Elektronische Rhythmen, Samples von Jazz bis HipHop gepaart mit knalligen Gitarrenriffs aus dem Heavymetal Nachlass ergänzen sich mit poppigen Melodien der Vocals. Von deepen Stimmungen bis zu sonnigen beachflavours ist da alles drinnen. Gegründet von Merker, ergänzt durch seinen DJ Kompagnon Durmek vom Linzer DJ Duo GenderBender und komplettiert durch Huckey (Texta) am Schlagzeug, sowie Jiri Heller an der Gitarre. Jiri ist Mitglied der verruchten Linzer Rockband "Porn To Hula", Lieblingskellner und fügt den einzelnen Tracks den erstaunlichen Rocktwist hinzu, macht so diesen Electronic/Rock Hybriden zu dem, was er ist. erfrischend, unberechenbar, tanzbar.



+ DJ Nancy, darling [lazy, skug]