interstellar release fest

interstellar release fest
MEN KILLING MEN
Samstag, 15.12.2007
interstellar release fest

FLU.ID Releaseshow leider abgesagt!!! Aufgrund einer Verletzung des Bassisten, muss FLU.ID leider abgesagt werden. Dafür springen BUG aus Innsbruck kurzfristig ein.

Lebte Ed Wood im 21. Jahrhundert und wäre Musikliebhaber, er würde vielleicht einen Film über Musiker drehen, die über eine Kleinstadt inmitten Europas herfallen, um diese mit ihrem eigenwilligen Sound zu verstören, um so den Weg für die Interstellar Conspiracy zu ebnen, die sich offenbar zur Aufgabe gemacht hat, sämtlichen langweiligen, die ZuhörerInnen zu passiven KonsumentInnen degradierenden Kulturschrott zumindest aus unserer kleinen Stadt zu verbannen.

MENKILLINGMEN Schrammel schrammel schrei frickel schrei kurzepausefürohrundhirn und weiter geht’s, yessss!
Die wirklich supersympathische neue MenKillingMen 12“ „Freundschaft durch Konsum“ liebe ich schon, wenn ich sie ungehört in Händen halte, so gelungen ist das siebgedruckte d.i.y.-Cover. Das kann ja gar nicht besser werden – denkste!
Vertrackt, abgehackt, ein sich die Lunge aus dem Lieb schreiender Sänger, schöne, harmonische Intros der einzelnen Tracks gepaart mit Spiellaune und einer offensichtlichen Begeisterung für das selbst Geschaffene – so oder anders, es liegt wie immer im Ohre des/der Hörers/Hörerin würde ich die Musik, die uns von diesem Linz/Wien Trio erwatet, beschreiben. Da war mal Frickelcore, mal Screamo, mal Hardcore, aber wie das mit den Schubladen so ist, machen sie vieles leichter aber treffen doch nie genau den Punkt. Ihre Shows sind vielen ja schon bekannt; unmittelbar, direkt und ohne Kompromisse, auf Augenhöhe mit dem Publikum; nette Jungs von nebenan, die einem als Nachbar wohl nur allzu oft den Schlaf rauben würden.

BUG "... genial-brachialen Heavy-Noise-Rock/Core irgendwo zwischen Zeni Geva, Today Is The Day, Unsane und Konsorten. Alles aber nur Referenzen. Insbesondere durch diese pathologisch-hypnotischen Gitarrenläufe und der derart abgründige, psychotische Gesang/Geschrei/ (Aus-)Gekotze (das ist als Kompliment gemeint!) haben Bug einen absoluten Wiedererkennungswert. Mit einem unglaublich zynischen "yipiieyayeaah" z. B. sezieren sie ganz einfach das aufgesetzte Lächeln der Spaßgesellschaft und halten ihr die Fratze ihres dunklen Spiegelbildes entgegen." Noisy Neighbours

http://www.myspace.com/bugbuam

Flyer / Plakat
interstellar release fest