buchpräsentation

buchpräsentation
Kump
MOST
PRIVAT MUSIKANTEN
Freitag, 30.11.2007
buchpräsentation


Buchpräsentationsparty am Freitag, 30.11.2007 in der Kapu

Pünktlicher Beginn der Lesung im Dachstock 20.30! (Einlass ab 20.00, kein VVK)


Es lesen u.a. Wolfgang Fadi Dorninger (Wipe Out), Doris Weichselbaumer, Peter
Donke (Ex-Willi Warma), Kurt Holzinger (Ex-Willi Warma), Peter Leisch
(Kulturamt der Stadt Linz)

anschließend Fragen, Diskussion, Most und Schmalzbrote

noch anschließender Konzert mit Privat Musikanten (Donke/Zigon)
und den oberösterreichischen Manu Chao: MOST

noch anschließender Djs noch und nöcher, Trinken wie Loch und Löcher



Wir reden über Musik. Und wir reden über unsere Stadt. Eine Hassliebe? Da geht was. Da kommt zusammen was zusammen gehört. Nein, ihr Kulturpessimisten: Das ist weder zum Himmel stinkendes Selbstlob noch eine trockene, pseudewissenschaftkiche Analyse die niemandem was bringt. Das ist beherzte Aufbereitung von jemandem der dabei war und sich viel Arbeit angetan hat. Für Für die, die dabei waren zum wiederfinden. Für alle andern ein kurzweiliger Überblick. Lernen sie (die Musik)geschichte (ihrer Stadt)! Es gibt was zu lesen:

Es muss was geben – Die Anfänge der alternativen Musikszene in Linz

Aufgezeichnet von Andreas Kump



Es muss was geben – ein Buch nämlich, ein einziges Buch über gut 20 Jahre Linzer Musikschaffen. Beginnend Mitte der 1970er, ausfasernd Mitte der 1990er. Ein Buch über Gut und Böse, also Cafe Landgraf einst und Cafe Landgraf jetzt. Über Willi Warma, die Miss Molly's Favourites, Kahlschlagsanierung in Alt-Urfahr-Ost, die alte Stadtwerkstatt und junge Punks, das Elektro Schmid, Target Of Demand, Stand To Fall; Ein Buch über Linz als Stahlstadt, Linz als Hardcorehausen, Linz an der
Tramway.

Ein Buch mit über 30 Fotos.

Ein Buch über Kapubälle und Radiopiraten, 7inch12, Just Merit, Attwenger, die McGregorys, über Schlägereien (untereinander, gegeneinander, miteinander) und ein paar Gläser zuviel; Ein Buch zusammengestellt aus über 60 Interviews mit u.a. Peter Arlt, Markus Binder, Hans-Peter Falkner, Sophie Rois, Peter Donke, Doris Weichselbaumer, Didi Bruckmayr, Irene Judmayer, Peter Leisch, Thomas Baua Hauer, Wolfgang Fadi Dorninger, Adelheid Atzmüller, Kurt Holzinger, Paul Fischnaller uvm.

Ein Buch gestaltet von Andi Ehrenberger und Isabella Grödl.

Ein Buch mit 300 Seiten im Verlag Bibliothek der Provinz.

Ein Buch, das nicht deppert ist.

Ein Buch, das nicht die Donau rauf und runter fährt.

Ein Buch, das auch Schweizer lesen sollten.

Ein Buch, in dem auch Wiener und Deutsche mitspielen.