Lesung

Lesung
Rocko Schamoni
Montag, 08.10.2007
Lesung

Wir entscheiden selber wer unsere Helden sind und finden so zu uns selbst zurück. ER war immer einer, ein Held. ER war immer für uns da. Oder wer ist für uns gerade gestanden als uns der verbissene Politpunk einerseits und die lu-lu-lustige Suffversion andererseits aufzufressen drohten? Wer hat uns den Arsch gerettet als niemand da war um erfolgreich die feindliche Übernahme durch die schlimme Schlagermucke zu verhindern?

Es war ER, unser King Rocko Schamoni. Und? was ist jetzt? Nun, es hat sich nichts geändert. Er ist immer noch für uns da. Das mit der Musik hat sich anscheinend nach einem letzten Statement erledigt. Noch eine letzte Platte („Rocko Schamoni & Little Machine“) und dann: No more Rock `n`Roll. Wir werden sehen. Was mit der lustigen Studio Braun-Truppe ist weiss man nicht. Vielleicht kommt ja noch was. Jedenfalls:

Das schreibende Innere unseres liebsten Künstlers bleibt uns (hoffentlich noch lange) erhalten.
Die Nachfolge von „Risiko des Ruhms“ und Dorfpunks“, dem teils fakeautobiographischen mucho intensiven Werk von vor ca. 2 Jahren, das uns prinzipiell unser aller Jugend erkärte tritt nun „Sternstunden der Bedeutungslosigkeit“ an. Tja, und jetzt wird die Sache existentialistisch. Unser Dorfpunk (also eh wir) hegt jetzt einen gerechten Hass auf KunststudentInnen wie das jeder vernünftige, Kreativität und Haltung dazu ernst nehmende Mensch ganz automatisch tut. Dann schon lieber als Roadie mit einer 3. Liga-Rockband erfolglos unterwegs sein als den Kompromiss der Gefügigkeit eingehen. Der Kunst des Versagens fröhnen. Das Scheitern kann einen sehr viel weiter bringen und ist ,so festgehalten wie es bei Rocko passiert, für uns natürlich ein riesiger identifikatorischer Reiz. Das Leben in Zeiten der Ratlosigkeit hat eben unbestreitbar seine Reize. Existentialismus muss ja nicht immer in der Melancholie enden. Und so besitzt eben auch das Unbedeutende unbestreitbare und unterschätzte Werte. Was nun bewiesen ist. Was sagt uns das? Wir und ER, das hat immer zusammen gepasst.



Ich kann mich noch erinnern wie wir Leute heimschicken mussten bei der Dorfpunks-Lesung im Dachstock. Nicht nur deshalb veranstalten wir diesmal die Lesung zusammen mit dem Moviemento- Kino in deren neuen Saal am Arenaplatz. Danach gibt´s im eben falls neuen Cafe Party: Djs...





Obacht: Lesung findet im Moviemento-Kino statt!
Beginn: 20:00 Uhr!

Reservierung/VVK übers Moviemento

www.moviemento.at