KAPU SOMMER OPEN AIR HOFFEST

KAPU SOMMER OPEN AIR HOFFEST
the extra action marching band
MIDI-MARSCH-MUSIK-KAPELLE
one man banjo
KAPU DJ´s
Samstag, 07.07.2007
Co-Veranstalter:
KAPU SOMMER OPEN AIR HOFFEST


::::::::::::::::::::

::: KAPU SOMMER OPEN AIR HOFFEST :::

::: EINTRITT FREI! :::

::::::::::::::::::::



:::

ab 16:00:

KAPU SOUNDSYSTEM

KAPU BARBECUE

KAPU COCKTAILS


:::

ab 17:00:

KAPU SPORTPROGRAMM: SACKHÜPF-WETTBEWERB (moderiert von SIMPSON und DANDL, Anmeldung per email an kapu@servus.at oder vor Ort)

außerdem: Tischtennistisch, Woozeltisch, Boccia-Sets, ..



:::

ab 19:00 live-Musik:

MIDI MARSCH MUSIK KAPELLE (A)
ONE MAN BANJO (USA)

EXTRA ACTION MARCHING BAND (USA)


:::

und dann:
DJ ANA THREAT

EAMB DJ-LINE


Zum Abschluss der Saison bieten wir dieser Stadt noch ein letzte Party! Gemeinsam mit qujOchÖ laden wir schon am Nachmittag in unseren „Hof“ zum Grillen, Biertrinken, Headbangen zum KAPU SOUNDSYSTEM und sportlichem Engagement (Boccia? Federball? Sackhüpfen?). Ebenso kinderfreundlich wie punkrocktauglich präsentieren wir uns von unserer strahlendsten Seite und laden ein zum gemeinsamen Abhängen!

Am frühen Abend (!) werden wir dann diverse MusikantInnen vor dem Haus aufmarschieren lassen: die legendäre Anarchohippiebrasscombo EXTRA ACTION MARCHING BAND (zuletzt gesehen bei der quitch-Einweihung) sowie deren Supporter ONE MAN BANJO und die Linzer E-Brasser MIDI MARSCH MUSIK KAPELLE.

Die rund 30-köpfige EXTRA ACTION MARCHING BAND verkörpert die perfekte Kombination aus Sexyness und politischem Radikalismus und kommt wie eine typische amerikanische "marching band" komplett mit passenden Uniformen, gefiederten Hüten, Schnarrentrommel, Trompeten, Flaggenmädchen und einem Sousaphone daher. ABER - diese "marching band" hat ihre Eigenheiten: ein spärlich bekleidetes Flaggenteam, dass sich an und im Einklang reibt und stößt, einen Schrittmacher mit Megaphon, der die Prozession derb kommentiert, einen RonaldMcDonald mit Wursttrompete und eine ausgeprägte Neigung, genau dorthin zu gehen, wohin man eigentlich nicht gehen darf.

Simon Cheffins, Begründer der Truppe, erklärt dies im WIRE so: "It's about movement, excitement and intensity, it's about getting people to let go. Our shows used to be extremely confrontational, but we're now more interested in playing around with the context of the marching band." (The Wire, "Soul Desert", 11/2003). Musikalisch lässt sich das so beschreiben: die queere FANFARE CIOCARLA, gemischt mit dem Soundtrack und Stil einer Mischung aus "Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast ..." und "From Dusk Till Dawn" sowie 9 mal MELTED MEN mit einem Schuss COSTES. Es erwartet uns somit ein vollkommenes ad-absurdum herkömmlicher Marschmusikumzüge, ein Antipodum zum Linzer Pflasterspektakel!

Im Vorprogramm der paradoxe Gegensatz: One Man Banjo (Zig Zag Blues, Banjo Funk, Gobbelin Music) und eventuell noch die eine oder andere lokale Überraschung! Aftershow wie immer im Beisl!

http://www.extra-action.com/
http://www.1manbanjo.com/
http://www.qujochoe.org/