fetter kakao, baby!

fetter kakao, baby!
The Paper chase
vortex rex
Mittwoch, 02.05.2007
fetter kakao, baby!

The Paper Chase

Dort, wo viele andere Noiserock Bands stagnieren (langweilen), weil ihr Schaffen nur noch einer Art "Noiserock-Formel" folgt und Klischees bedient, schafften es The Paper Chase auf ihren letzten drei Alben - 2 davon auf Trost in Europa veröffentlicht - die übergroßen Fußstapfen von The Jesus Lizard (fast) auszufüllen. Indem sie nämlich erst gar nicht versucht haben, irgendein Erbe anzutreten, sondern stur, inspiriert und kontinuierlich am eigenen Sound tüftelten.

Die Rhythmusfraktion donnert drauf los und hält gleichzeitig nobel diesen Wulst an Musik zusammen, der aufgrund des Overloads an Sound-Geplenkel jeden Augenblick zu explodieren droht. Epische Streichereinlagen und Allerweltsmelodien schrammen nur deswegen am Kitsch vorbei, weil sie permanent von schrägen Gitarrenlinien und dissonanten Akkorden begleitet werden. Darüber steht eine Stimme, die sich akrobatisch in nervige Höhen vorwagt, Melodiebögen überspannt und dabei die textlichen ProtagonistInnen in obskure Fantasiewelten stürzt.

Inhaltlich, in Bezug auf ihre Lyrik, musikalisch, in Form ihrer Tonträger, aber vor allem LIVE sind The Paper Chase potent, spannend, erste Sahne und nicht zu verpassen - bei ihrem 3. Auftritt in der Kapu!


VORTEX REX

Endlich hat es geklappt. Schon seit langem wollten wir Vortex Rex in die KAPU holen, aber ist sich eben nie ausgegagen.

Die Band aus dem Seayou und Fettkakao Records Umfeld besteht auf Platte ja eigentlich nur aus einem Mann, der alles macht und kann. Ilias, gehört wohl zu einem der aktivsten Leute, die die österreichische Musikszene kennt. Neben Vortex Rex gäbs da noch go die big city! (die man vom letztjährigen KAPU-Open Air kennen sollte) und vor allem Seayou Records. Und wär das alles nicht genug, schickt er nicht nur sich selbst ständig on the road, sondern auch einige andere Bands.


Aber genug dazu.

Was wird euch erwarten: low-fi schrammel elektro indie pop as fuck der charmantesten Art und Weise. Wer nicht kommt ist selbst schuld!