radical chic

radical chic
Knarf Rellöm
DJ PATEX
Samstag, 20.01.2007
radical chic

Und so oder so ähnlich beginnt die utopische Erzählung:

„Wir schreiben das Jahr 2073. Ein unbekanntes Flugobjekt in Form einer italienischen Espressomaschine nähert sich. An Bord die Knarf Rellöm Trinity: Knarf Rellöm himself als Raumgleiterpilot, DJ Patex als Zapfsäulenheilige, die Raumschiffe mit Musik betankt, denn Musik ist laut FreeJazz-Visionär Sun Ra Treibstoff für Raumschiffe, und Viktor Marek als Katzenhund.
Ihre Mission: Die musikalische Rettung der Welt.“

Knarf Rellöm ist groß. Knarf Rellöm ist gewaltig! Knarf Rellöm hat (schon wieder) das beste deutschsprachige Album, diesmal des Jahres 2006, aufgenommen (naja, vielleicht teilt er sich Platz 1 mit den seelenverwandten Goldenen Zitronen und ihrem „Lenin“). Knarf Rellöm gehört gehört! Knarf Rellöm kommt endlich wieder zu uns!

Ja, Knarf Rellöm is back in the house! Und zwar mit seinem neuen Konzeptalbum „Move your ass and your mind will follow“, in altbekannter Besetzung mit der großartigen DJ Patex (Bassistin und Sängerin) und dem nicht minder begabtem Viktor Marek (Schlagzeuger und Keyboarder), aber mit neuer Identität als Knarf Rellöm Trinity. Kein Scheiß, hier hier geht’s um die großen Sachen im Leben: Dancefloor, politischer Radikalismus ohne Plattitüden, das „arme, kleine“ Deutschland und Emanzipation von allem emanzipierenswerten. Mit Pop-Melodien und elektronischen Rhythmen wird zur Generalabrechnung aufgerufen:

Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!

Wer verrät uns nie? Sexualdemokratie!



aftershow: DJ PATEX