country night

country night
rewolfinger
Ring Freiheitlicher Cowboys
Freitag, 03.11.2006
country night

REWOLFINGER + ENSENADA (aka Ring Freiheitlicher Coyboys) + DJ EL GUAPO


Das Countrymusik nicht nur von kapuzentragenden Rednecks und bierbäuchigen Truckerfahrern gehört wird, ahnen wir in der KAPU schon länger. Das subversive Potential dieser Musikrichtung ist uns ja spätestens mit der gemeinsamem Platte von Jello Biafra und Mojo Nixon ('Prairie Home Invasion', Alternative Tentacles, 1994) eingeimpft worden. Und zugegeben: der kommerzielle Siegeszug der Johnny-Cash-Vermächtnis-Industrie hat auch uns nicht unberührt gelassen. Was also liegt näher, als auch bei uns im Haus einmal eine sorgfältig programmierte Genre-Night zwecks Suche unseres Seelenheils stattfinden zu lassen.

Und in die Abgründe der menschlichen Seele lässt sich naturgemäß am besten blicken, wo es sonst nicht viel anderes zu tun gibt: am Land – oder eben "Country", wie der Amerikaner sagt. Hier regieren die Obsessionen, um die sich die Musik von REWOLFINGER dreht: Country-Sounds, gepaart mit R'n'R, Waltz und TexMex erzählen Geschichten von Liebe, Hass, Gottergebenheit, Tod und den tiefschwarzen Abgründen des Herzens. Denn Rewolfinger ist nicht traditioneller Country und Nashville weit entfernt: wo sich religiöser Wahn mit inzestuösen Phantasien vermischt und pubertierende Jungs heimlich jene Hühner ficken, die später auf dem Sonntagstisch serviert werden, dort sind auch REWOLFINGER zu Hause. Country, räudig wie Punk, traurig wie ein Totenmarsch, düster wie Nick Cave mit Cowboyhut.

Der RING FREIHEITLICHER COWBOYS ist das neueste Sideproject unserer Lieblingsrocker ENSENADA (zumindestens eines Teils von Ensenada und einem Homie), die sich nun erstmals in den Süden ihrer Emotionen wagen und sich mittels Coverversionen und Eigenkompositionen an das Country-Ding rantasten. Dort wo dem Cowboy der Schalk im Nacken sitzt und die Prärie zubetoniert ist, da sind auch die Ensenada-Jungs zuhause. Weil sich-selbst-stets-neu-erfinden ist nunmal eine große Qualität dieser Band, die ja auch mit ihrem Wienerlied-Abstecher für großes Entertainment in unserem Haus sorgte. Wie immer wird auch dieses Konzert eines ENSENADA-Ablegers in der KAPU ein großes Heimspiel werden!

Als DJ wird uns EL GUAPO , größter lebender Hank-Williams-Fan zwischen Scheibbs und Nebraska, from dusk till dawn mit feinsten Country- und Rock&Roll-Scheiben verwöhnen, Punkrock-Faktor garantiert. Ich erinnere nur an die Kollegen von SHY: „Country und Western, das gefällt uns am bestern!“