africa´s calling

africa´s calling
Soundsgood Intl.
Samstag, 21.01.2006
africa´s calling

African Rebel Music - Reggae & Dancehall from Senegal, Ghana, Nigeria, Kenya, Tansania,...

Daladala Soundz

(from Munich - bringing the New Vibe of African Music)



Soundsgood Intl

African Rebel Music

Reggae & Dancehall in Afrika

Spätestens seit Bob Marley`s legendärem Konzert anlässlich der Unabhängigkeit
Zimbabwes in Harare im April 1980 hat Reggae viele afrikanische MusikerInnen
beeinflusst. Die Bekanntesten von ihnen, Lucky Dube aus Südafrika und Alpha
Blondy aus Cote`Ivoire, konnten auch außerhalb von Afrika einen hohen
Bekanntheitsgrad erreichen - es gab aber natürlich neben den beiden immer eine
lebendige lokale Reggae-Szene. Gerade in den letzten Jahren hat sich in Afrika aufgrund leichter
zugänglicher Produktionsmittel eine neue junge
Musikszene entwickelt, die nun auch eine Reihe neuer Reggae- und
DancehallkünsterInnen hervorgebracht hat. Jay Rutledge vom Münchner Label "Outhere
Records" hat sich bereits in mehreren Veröffentlichungen mit den neuen Urban
Streetbeats aus Afrika beschäftigt und legt nun mit "African Rebel Musik" den ersten Sampler mit aktuellem Reggae & Dancehall aus Afrika vor. Neben schon
bekannteren Interpreten wie Tiken Jah Fakoly aus Cote`Ivoire oder Rebellion the
Recaller aus Gambia finden sich etwa die 994 Crew aus Mauretanien, die hier
einen Riddim von Silly Walks verwendet, Peter Miles aus Uganda oder Kenya`s
Necessary Noize.

Das die CD von Hausmusik aus Weilheim vertrieben wird sei noch abschließend
erwähnt...

Daladala Soundz

Das Münchner Soundsystem Daladala hat sich ganz den neuen Urban Streetbeats
Afrikas verschrieben und nennt sich auch nach den Minibussen Dakars, die nicht
nur den Rückgrad des öffentlichen Verkehrssystems, sondern auch der Musikkultur
darstellen. Egal ob das Matatu in Nairobi oder der Minibus in Kingston - dort
hört man immer den heißesten und neuesten Sound und meistens auch in
entsprechender Lautstärke.

Hip Life aus Ghana, Bongo Flavor aus Tanzania, Kwaito aus Südafrika, Kapuka aus
Kenya - so nennen sich die neuen Musikstile Afrika, die beeinflusst von Reggae
und Dancehall, Hip Hop, R`n B oder House die Lebendigkeit afrikanischer
Musikkultur beweisen – wovon wir in Zukunft sicher noch einiges hören
werden.

http://www.outhere.de

Zum Reinhören empfiehlt sich: DNA mit DJ Edu auf BBC 1 Xtra

http://www.bbc.co.uk/1xtra/tracklistings/morestyles/edu.shtml