hip hop jam

hip hop jam
Souls of Mischief
Zion-I
Freitag, 13.01.2006
hip hop jam

...und dann kamen Souls of Mischief mit ihrem Debut „93 til Infinity“: Gleichnamiger Song ist bis heute einer der HipHop Classics, das Album ebenfalls. 2 Jahre später folgte das zweite Album „No Man´s Land“, das ein wenig sperriger produziert dennoch wieder das unglaubliche Rappotential der 4 MC´s OPIO, TAJAJ, A PLUS und PHESTO demonstrierte. Nach diesem Album kündigte allerdings Jive den Deal und so waren sie gezwungen ihr eigenes Label Hieroglyphics Imperium zu gründen. Mit Erfolg. Es folgten Hieroglyphics Alben, weitere Souls of Mischief Alben, Soloalben der Crewmitglieder, Del Alben, und vieles mehr. Mittlerweile sind auch Alben von OC und Encore herausgekommen, die nicht zur direkten Hieroglyphics Crew dazuzählen. Eine Erfolgsgeschichte mit Kanten und Ecken, die aber Souls of Mischief zu dem machten was sie heute sind: eine der qualitativ besten, konstantesten und eigenständigsten HipHop Bands der Welt. Point Blanc. Siehe das Konzert vor über zwei Jahren.


Szenenwechsel. Gleicher Ort. Andere Geschichte. ZION I. 3 Alben am Buckel. 2000 Mind over Matter, 2003 Deep water Slang, 2005 True & Livin. Jedes Album ein Indie Classic (sag nicht nur ich sondern auch The Source oder das Vibe Magazine). Bestehen aus Amp Live und Zion. Sind zum ersten Mal in Linz. Soulful, jazzig, old schoolig, drum & bassig, boombapig. Sind überall zu Hause und überall exzellent. Albumgäste waren Talib Kweli, Planet Asia, Gift of Gab, Del Tha Funky Homosapien, Aesop Rock und Social Activist Fred Hampton Jr. Setzen die Erfolgsformel der Bay Area fort: Eigenständigkeit, Eigeninitiative, lyrische High Quality, Geschichtsbewusstsein. Ich denke das genügt. Pflicht.


ps.: Die Präsentation seines neues Albums "VMBS" hat CONFUSIEE (inkl. DJ CRUM) auf Februar verschoben!