-smells like hapiness-

-smells like hapiness-
Hidden Cameras
Freitag, 10.12.2004
-smells like hapiness-

KAPU und HOSI Linz präsentieren:



THE HIDDEN CAMERAS




Langsam aber sicher hat sich die Nachricht von der 7 bis 17-köpfigen Truppe um Mastermind Joel Gibb herumgesprochen und die Fangemeinde der Kanadier wächst auch hierzulande stetig weiter an.
Große Nachrichten Magazine wie Der Spiegel, kleinere Fanzines, FM4-„Im Sumpf“, internationale Plattformen diverser Homosexuellen-Initiativen; alle können sich auf diese Band einigen!
Musikalisch bewegen sich die Hidden Cameras zwischen dem großen Phil Spector Sound, Belle & Sebastian, den Smiths und den Magnetic Fields. Textlich beschäftigen sie sich zum Teil sehr explizit mit allen Facetten schwulen Lebens. Auf ihrem zweiten Album ‚Mississauga Goddam’ präsentiert die Band 11 wunderbare Songs die viel mehr noch als das Debüt aus dem letzten Jahr die Partystimmung einfangen, die die Cameras bei ihren Liveauftritten verbreitet. Songs wie ‚In The Union Of Wine’ (Track 6) oder ‚The Fear Is On’ (Track 3) zeigen, worum es der Band zuerst geht: Das Publikum an dem Spaß, den die Musiker mit ihrer Musik haben, teilhaben zu lassen. Dass die Texte dabei keine Veralberungen, sondern durchaus ernst gemeint sind, macht das Projekt umso interessanter. So selbstverständlich und poetisch hat wohl noch niemand über das Schwulsein gesungen. Ihre Auftritte in Kirchen, Kunst Galerien, Theatern und Pornokinos - bei denen zwei Tänzer in Aerobicanzügen die Band unterstützen und die Texte an die Wände projiziert werden - sind in ihrer Heimat in der Zwischenzeit legendär.

Erwartet einen fulminanten Abend!

(Wir veranstalten im Posthof, da die Kapu Bühne leider zu klein ist)