GOLDEN LEMONS--------live:Radikal Dub Kolektiv

GOLDEN LEMONS--------live:Radikal Dub Kolektiv
crossing europe @ KAPU
Radikal Dub Kolektiv
Freitag, 07.05.2004
GOLDEN LEMONS--------live:Radikal Dub Kolektiv

GOLDEN LEMONS

Deutschland 2003

Regie Jörg Siepmann



35mm/1:1,85/Farbe

Originalfassung mit deutschen Untertiteln

83 Minuten



danach Konzert----von RADIKAL DUB KOLEKTIV-----



Die Goldenen Zitronen tourten 2002 mit dem autistisch-schizophrenen Alleinunterhalter Wesley Willis und dem College-Fun-Pop-Duo Grand Buffet durch die USA. Vierzehn Tage im Tourbus mit einem 180 Kilo-Mann, der sich im ständigen Zwiegespräch mit seinen Dämonen im Kopf befindet und den ganzen Tag die Beatles und die Carpenters hört, und zwei Wonneproppen, die prinzipiell erst einmal alles „cool“ finden. Natürlich auch die merkwürdigen Germans, die sich innerhalb dieser surrealen Szenerie wie die deutschen Nihilisten in Coens The Big Lebowski ausnehmen. Vierzehn Tage also durchs Land des Klassenfeinds...
Jörg Siepmann führt die Zitronen nicht vor – das besorgen sie schon selber – versteht es aber durch pointierte Schnitte, Leerstellen zu lassen, bei denen sich jeder sein eigenes Urteil bilden kann. (Mark Stöhr)

My ambition was to make a movie about human relationships and confronta-tions going on at the side of a concert tour. The music of the punk-band Die Goldenen Zitronen was to play minor roles, I didn‘t want to do a conventional tour-documentary with lots of live material. I was more interested in personal positions, the existential attitudes of these artists. (Joerg Siepmann)




Konzert (22:00 Uhr):

RADIKAL DUB KOLEKTIV


Eine junge, 8-köpfige Band aus Zagreb, die feinsten und allerbesten Dub und Reggae live auf der Bühne produziert. Neben der klassischen Band-Besetzung (Gitarre, Schlagzeug, BASS!) spielen und basteln sie mit Samples, Effects, Groovebox und Synthies an ihrem absolut tanzbarem Sound. Wem vor einem guten Jahr das (grossartige) PAIN-Konzert in der KAPU gefallen hat - RADIKAL DUB KOLEKTIV klingen so ähnlich, nur verzichten sie zur Gänze auf verzerrte Gitarren und sämtliche (Punk-)Rock-Parts und konzentrieren sich voll und ganz auf DUB und Reggae, linsen manchmal gerne ins TranceAmbient - Lager hinüber und lassen sich selten, aber doch vom klassischen Ska-Sound inspirieren.

Optisch einwandfrei erkennbar kommen die Menschen des RADIKAL DUB KOLEKTIV aus der Punk/HC-Szene und sie haben ihre DIY-Roots nicht vergessen, sondern leben und praktizieren diese auch mit der Band. Interessantes Detail am Rande: RADIKAL DUB KOLEKTIV teilen sich ihren Proberaum mit ANALENA, einer Band, die man in Linz schon öfter live gesehen hat und die ja auch eine Veröffentlichung auf dem Label unseres Vertrauens (interstellar) hat.

Neben der Band arbeiten die Mitglieder des RADIKAL DUB KOLEKTIV auch anderweitig mit Musik: so organisieren sie etwa regelmäßig das "Dub Caffe" in Zagreb, das "Tribalizer"-Clubbing und dessen feministische Schwester, das "Feminizer", sowie die "Punk-Reggea-Fiesta". Also AktivistInnen, wie wir sie uns wünschen!

Was sonst noch erwähnenswert ist: RADIKAL DUB KOLEKTIV sind ausnahmsweise keine boys-only-Band, sondern setzen sich zur Hälfte aus Frauen zusammen! Keine Selbstverständlichkeit, weder im Rock noch im Reggae, und deshalb umso erfreulicher.