Brassband

Brassband
Youngblood Brassband
Dienstag, 21.01.2003
Brassband

Also ehrlich: Wer von euch kennt sich aus bei traditioneller Blasmusik und wem streuben sich die Haare? Katzenmusik und so...Ich rede aber jetzt nicht von der trötigen Blaskapelle Bad Kleinheim, die beim Pensionistentreffen im Kurhaus spielt sondern viel mehr von Traditionen aus anderen geographischen Breiten kommend. Brass Ensembles aus der Hochburg der Blasmusik: New Orleans. Ich meine die stampfenden Grooves der Dirty Dozen Brass Band und die Funky Märsche der
Rebirth Brass Band.
Fakt ist, daß diese Musik schändlich unterbewertet und ignoriert wurde/wird und dabei mehr Soul, Funk und Feuer im Arsch hat als sonstwas. Im hier und jetzt, sprich aus Madison/Wisconsin und am ...... in der KAPU, besuchen uns 9 (!) erwachsene Jungs, die gängige Konventionen zu ignorieren und Genregrenzen nicht zu kennen scheinen. Die jetzt schon legendäre YOUNGBLOOD BRASS BAND spannt Fäden von Zappa zu Fugazi, vom
Art Ensemble of Chicago zu Branford Marsalis, und vor allem von rohem Hip Hop zu funky Arschtritt-Brassmusic. Damit auch zusammen kommt was zusammen gehört veröffentlichen YB ihre Platten bei Def Juxx rec., und collabos mit Talib Kweli oder Mike Ladd werden so selbstverständlich hingelegt als ob s nichts logischeres gäbe.
Ihr neues Album heißt: "unlearn" , ein Begriff der eine schöne Interpretation zuläßt um zu umschreiben wie diese Combo funktioniert, nämlich kulturelles Bewußtsein über Massenkombatiblen Hype und Kommerzialisierung zu stellen. Konsum bewusst und gewollt "verlernen", zurück zum Start und wieder zu lieben beginnen. Wahre Werte. Und übrigens: Kein Rockstardom hier: lieber Bücher lesen, Platten hören, dann begeistert sein vom gemeinsamen Output und die ärgste Hip Hop Funk Brass Partie abbrennen die die Bühne zuläßt. 1 MC, 2 Drummer, 1 DJ plus Tuben, Posaunen, Trompeten etc. bringen den Hip Hop-Shit. Wie das mit insgesamt 9 Leuten auf der KAPU-Bühne gehen wird weiss noch keiner, wird aber gehen. Muss einfach!