schwing your bones

schwing your bones
Louie Austen
DJ Kern
Samstag, 16.02.2002
schwing your bones

Es war an der Zeit : die Linz-Premiere des Louie Austen mit seinem Partner Mario Neugebauer.Über diesen Mann wurde in letzter Zeit viel geschrieben, er war in aller Munde und seiner Musik konnte man sich auch aufgrund des Powerplay-Einsatzes auf dem semi-alternativen Radiosender FM4 kaum entziehen.....
Laßt uns erzählen:
Alois Luef war 17 als er beschloß Sänger zu werden. Er absolvierte eine klassische Gesangsausbildung, ...nur um am Ende zu merken, daß "einem wie ihm in Wien sowieso nicht zu helfen war". Also wanderte er 1974 aus und tingelte als Barsänger durch die USA, Südafrika und Australien. In Melbourne trat er einmal "..in so einer Show für sprechende Hunde und singende Hausfrauen auf", aber mit diesem Namen, sagte man ihm dort, wird das alles nichts. Seither nennt Alois Luef sich Louie Austen.
Austens Spezialität ist das klassische Crooning im unvergleichlich seidig timbrierten Geist von Frank Sinatra und Dean Martin.
Mittlerweile lebt Louie Austen wieder in Wien, hat die 50 überschritten,.... lebte leidlich von diversen Hotelbar-Engagements (Marriot) und alles sah so aus, als hätte er sich für den Rest seiner Tage als kongenialer Sinatra-Epigone verdingt, wenn er nicht vor ca. 2 Jahren von Mario Neugebauer angesprochen worden wäre. Der damals 28jährige Wiener aus dem Umfeld des Elektro Labels "Cheap" tüftelte seit jahren im Tonstudio an seinen verschrobenen Beats herum, und wartete auf die Gelegenheit, etwas zu veröffentlichen. Er bat folglich Louie Austen um eine Stimmspende.Das Ergebnis dieser grandios verschrobenen Paarung war ein Tonträger namens "Consequences" auf Cheap. Über die düster verhangenen Klangflächen und asymmetrisch zerklüfteten Beats von Neugebauer legt Austen majestätisch seine Stimme und singt mit der gelassenen Melancholie eines Entwurzelten von "der Hölle, durch die wir alle gehen."
"Consequences" und dem Clubhit "Hoping" folgte nun das neue Album "Only Tonight" auf dem hippen deutschen Indie-Label Kitty Yo. Den vielen Angeboten der Industrie wurden Absagen erteilt, Louie Austen vertraut ganz "den Jungen", die auch mitverantwortlich für seinen späten Erfolg sind, ...vielleicht auch im Bewußtsein, hier einen kleinen Geniestreich hingelegt zu haben, dem vor allem seine Authentizität zugrunde liegt,..und die wird ja bekanntlich schnell durch dubiose, vertragliche Forderungen von Major Labels kaputtgemacht.
Wird ein guter Abend ....mit dem Vollblut-Entertainer!

Flyer / Plakat
schwing your bones