--

--
Cali Agents
Mr.Lif
Abstract Art
Donnerstag, 13.12.2001
--

Dieses Konzert darf als kleine Sensation gewertet werden: 3 der feinsten MC´s aus den USA geben sich die Ehre, in unserem kleinen Club eine Performance hinzulegen, an die wir uns vermutlich noch lange erinnern werden! Rasco und Planet Asia dem HipHop Head näher zu bringen, hieße so in etwa Eulen nach Athen zu tragen, der Vollständigkeit halber sei jedoch erwähnt, daß die beiden zu den besten und bekanntesten Westcoast MC´s der letzten vier Jahre gehören. Rasco releaste 1998 auf Stones Throw sein legendäres Debutalbum ?Time waits for no man?, welches die Hochblüte des WestcoastUndergrounds eindrucksvoll dokumentierte. Die 12inches aus diesem Album gehören seither wohl in jedes DJ-Set, nicht nur aufgrund der Produktionen von Kutmaster Kurt, Fanatik, Peanut Butter Wolf,. Evidence usw. und Cuts von DJ´s wie DJ Revolution, Vin Roc und D-Styles. Kurze Zeit später stand auch der erste Release von Planet Asia in den Plattenregalen, eine Ep, auf der der aus Fresno stammende MC, produktionsunterstützt von Fanatik, seine tighten und abstrakten Rapskills der HipHop-Welt präsentierte. Ein Jahr später schlossen sich die beiden zum ?DreamTeam? Cali Agents zusammen und releasten auf Grooveattack ihre LP ?This is how the West was won?. Mit diesem Album stiegen sie nun endgültig in die oberste Elite der US MC´s vor, Planet Asia ist mittlerweile von Interscope gesignt, hat eine weitere Ep gedroppt (Last Man Standing), Rasco´s neue LP (Hostile Environment)), welche diesen Sommer herauskam, hat nahtlos dort angeschlossen, wo die letzte LP und Ep (The Birth) aufhörten - ruffe Beats und dazu die straighten und klaren Raps von Rasco.
Mr. Lif: who the fuck is this? werden sich vielleicht einige fragen, diejenigen, die mit dem von El P (Company Flow) gegründeten Label Def Jux vertraut sind, wissen alllerdings, was das bedeutet: ein versatiler MC über knochentrockene bis kranke Beats von Labelboss El P höchstpersönlich. Mr. Lif ist außerdem noch mit dem bei Rawkus gesignten Akrobatik in einer gemeinsamen Gruppe, falls euch diese Referenzen noch nicht genügen sollten. Als weiteren Toursupport haben sich die aus den Staaten stammenden, momentan in München wohnenden Abstract Art angekündigt, die diesen Killerabend abrunden. wer das versäumt, muß sich schon gute Ausreden einfallen lassen!!!

Flyer / Plakat
--