--

--
Pachinko
C
Deverova Chyba
Freitag, 02.11.2001
--

Huuh, ein Monster mit besonders miesen Charaker macht in der Kapu halt.
Zur Welt gebracht, unter welch grauslig Umständen auch immer, in
Madison, Wisconsin, sind Pachinko einer Punk-Tradition entsprungen, die
mal mit Bands wie KILLDOZER, HALO OF FLIES, den COWS oder SCRATCH ACID
im Amiland begonnen hat. Bands, die Staub in einer Szene aufgewirbelt
haben, die durch und durch verseucht war, von den lahmarschigen,
Punkrockvorstellungen der anderen Whiteguys aus dem
Melody-PC-whatever-Neighbourhood. Einige dieser Bands haben ja auch
ihren Weg in die KAPU gefunden, man erinnere sich nur an Konzerte von
STEEL POLE BATH TUBE, TAR oder von COWS oder KILLDOZER selbst.
Nun ja, PACHINKO versprühen selbigen Geist und zeigen uns wohl via ROCK
in Schräglage wo der Punk-Bartl sein Bier holt. JaJa, das sind
Proleten.(..und das ist besser so). Aber keine Angst: so unkorrekt
kann´s nicht sein, schließlich hat sie JELLO BIAFRA himself unter das
Dach seines Labels ALTERNATIVE TENTACLES geholt.... und der weiß ja
bekanntlich um die tatsächliche Intellegenz bzw. den Witz einer solchen Angelegenheit"
Bescheid!
Im Vorprogramm agieren zwei Bands aus Tschechien. Deverova Chyba und C
sind auf keinen Fall weniger "charmant", veröffentlichen ihre tonträger
auf den eigenen Labels, veranstalten selbst in ihrer Heimat Konzerte,
bespielen allerdings musikalisch ein ganz anderes Terrain. Mittlerweile
traut sich das ja (inklusive mir) wirklich keiner mehr benennen,
....d´rum nennen wir das Studentengewitter nun einfach Post-Sex Pistols!