gegen Hirnlosigkeit

gegen Hirnlosigkeit
Do Make Say Think
Samstag, 21.10.2000

Flashback. ÖH-Kulturreferat an der Kepler-Universität Linz. Getötet am 21.
Juni 2000 durch hirnlose reaktionäre und rechtslastige MandatarInnen.
Labradford, Pan American, Lydia Lunch, Pan Sonic, Techno Animal, Spectre,
Marc Ribot, Leonid Soybelman. Alles Geschichte. Die Fortsetzung folgt nun.
"qujOchÖ - Plattform für Kunst und Kultur" formiert sich, subversiv
sublimiert, ex- und extra-universitär und präsentiert gemeinsam mit dem KV
Kapu:

"Do Make Say Think", sechsköpfiges Kollektiv aus Toronto (Can). "goodbye
enemy airship the landlord is dead" heisst ihr im März diesen Jahres auf
Constellation Records (u. a. auch verantwortlich für "Godspeed You Black
Emperor!" und "Fly Pan Am") erschienenes Teil: Spacerock/Ambient-Sound mit
Jazz-Einflüssen (modale Bläser-Passagen, chilled-out Tempi) und trickreich
elektronische Soundcollagen. Mitunter stoisch werden Melodieläufe zelebriert
bis sie nur noch mit roher Gewalt, sprich mit synphonischen Explosionen
überlagert werden können, um nach einem minutenlangem Crescendo zu ihrem
Ausgangspunkt zurückzukommen. Chill in - chill out - chill away. "Do Make
Say Think are now a finely-calibrated musical Sputnik tracing stardust
orbits around the good green Earth." Wir denken: das macht sich sagen-haft
gut: tun-lichst hingehen!

Charles Spearin: bass, trumpet
Justin Small: guitar
James Payment: drums
Dave Mitchell: drums
Ohad Benchetrit: guitar, horns, keyboards
Jason McKenzie: keyboards, knob-twiddling

Flyer / Plakat
gegen Hirnlosigkeit