Alternative Tentakel

Alternative Tentakel
Zen Guerilla
Donnerstag, 07.05.1998

1991. Newark, Delaware. Zen Guerilla
starten ihre Geschichte. " A band comes out
of nowhere and blows you away. " Fünf Jahre später,
mittlerweile in Philadelphia beheimatet, haben Zen Guerilla
zwei LPs, drei Singles in ihren Taschen und unzählige
Touren, unter anderem mit The Jesus Lizard, Butthole
Surfers und Steel Pole Bath Tub, in den Knochen. Dann
bringt sie "the wind of change" ( Bandinfo) nach San
Francisco, wo es bei einem Konzert mit Zeni Geva
passiert.... HuHu......
...Alternative Tentacles Label owner Jello Biafra, der
schon länger mehr als ein Auge auf die Band geworfen hat,
nimmt die Band in die Tentacles-Family auf und entschließt
sich nicht nur ein neues Album mit ihnen zu
veröffentlichen, sondern auch die zwei vorherigen
re-zureleasen. "......on this evening something clicked.
Zen Guerilla brought the house down." Jetzt ist das neue
Album "Positronic Raygun" endlich da und die Band kommt
nach Europa. Nun,.... Zen Guerillas Psycho-Blues gemixt
mit dreckigem Noise treibt einem das Blut in den Kopf und
den Schweiß auf die Haut.
Also,... zahlreich erscheinen und sich selbst überzeugen.
"Zen Guerilla create a blating, chaotic (per)version of the
blues that makes Jon Spencer sound like cub." (
Live-Review, Greetings From The Edge, USA )

BUG (INNSBRUCK)
Bug sind 4 Ex-Out of Order Musikanten mit Frontman Roland
Drumcoputer ( Respect to the machines !! ) aus Innsbruck.
Hier treffen sich Slayer mit Killdozer, um ein paar
Gstanzln einzuspielen.
Wir freuen uns auf einen intensiven Abend.